Heute Ehrentag: Maria Schmidt feiert 100. Geburtstag in Duderstadt

Feiert ihren 100. Geburtstag in Duderstadt: Maria Schmidt. Foto: nh

Duderstadt. Ihren 100. Geburtstag feiert am heutigen Mittwoch Maria Schmidt im Altenpflegeheim St. Martini in Duderstadt.

Im Jahre 1916 erblickte die Jubilarin in Österreich das Licht der Welt. Geboren in einer Großfamilie mit 17 Geschwistern und einem Vater, der bei der Eisenbahn arbeitete.

„Ich kann mich noch gut an die hohen Schneeberge in meiner Kindheit erinnern. Und dass wir sonntags immer gemeinsam zur Kirche gefahren sind, die im Nachbardorf war“, erzählt sie.

Doch das Schicksal zerstörte ihre Familie. So verlor sie ihre Eltern, als sie elf Jahre alt war. Und das dritte Reich trennte sie von ihren Geschwistern, so dass sie bis heute nicht weiß, ob sie noch am Leben sind oder was mit ihnen geschah. „Da wir tschechische Wurzeln hatten, wurden wir zu verschiedensten Arbeitsdiensten eingeteilt. Auch nach dem Krieg ist es mir, trotz Recherche auch im Internet, nicht gelungen, meine Schwester und Brüder wiederzufinden“, berichtet sie wehmütig.

Durch ihre bewegte Kindheit, genoss sie keine durchgehende Schulbildung, Lesen und Schreiben lernte sie bei den Ordensschwestern. Seit ihrem 25. Lebensjahr arbeitete sie in Bilshausen als Küchenkraft im Pflegeheim – bis ins hohe Alter.

„Trotz aller Wirren hatte ich eine glückliche Zeit, sowohl in Märzzuschlag in Österreich als auch in Bilshausen, das mir zur zweiten Heimat wurde“, sagt Maria Schmidt. Seit 2005 lebt sie im Altenpflegeheim St. Martini und wird dort versorgt. Zwar mittlerweile bettlägerig genießt sie dennoch ihr Leben. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.