Heute kann gerodelt werden: Jetzt ist Winter in Göttingen

Es geht doch! Gut zehn Zentimeter Schnee sind in der Nacht zu Sonntag in Göttingen gefallen. Genug, um endlich die Rodel, Rutschwannen und Po-Rutscher herauszuholen und sich die Hänge im Göttinger Stadtwald herunter zu stürzen.

Mutter Mandy und Jaron tun das schon am Mittag an den Schillerwiesen im Göttinger Hainberg. Hier war richtig was los auf den natürlichen Rodelpisten.

Auf den Straßen war es bis zum Mittag ruhig, die Polizei meldete noch keine gravierenden Unfälle. „Es gab sieben Unfälle in und um Göttingen, alle nur Blechschäden“, sagte eine Polizeisprecherin aus der Leitstelle. „Das sind den Verhältnissen entsprechend wenige.“ Autofahrer hatten sich also auf die widrigen Umstände eingestellt, waren langsam unterwegs oder ließen den Wagen stehen.

Fotos: Wintereinbruch in Göttingen

Wintereinbruch in Göttingen

Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA
Wintereinbruch in Göttingen
Wintereinbruch in Göttingen © HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.