Wetter-Lage

Wetter-Warnung für Niedersachsen: DWD warnt mit Alarmstufe Pink – Unwettergefahr steigt

Deutscher Wetterdienst
+
Insbesondere im Norden Deutschlands warnt der DWD vor extremer UV-Einstrahlung. (Screenshot)

Eine Hitzewelle sorgt in vielen Teilen von Deutschland für Temperaturen über 30 Grad. Experten warnen vor heftigen Sommergewittern.

Hannover – Seit Tagen wird vor einer Hitzewelle in Deutschland gewarnt. Nun ist sie da – und erreicht Niedersachsen. Sowohl der Deutsche Wetterdienst als auch zahlreiche weitere Fachleute sprechen von Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke. Laut Angaben des DWD sind in Niedersachsen bis zu 35 Grad möglich. Experte Dominik Jung prognostiziert beispielsweise bis zu 40 Grad, was jedoch eher auf den Osten Deutschlands zutrifft. Das aktuell vorherrschende Hoch „Yona“ wird ihm zufolge massiv durch das Phänomen der „Sahara-Hitze“ gestützt.

Die Temperaturen steigen allerdings nicht nur am Tag, sondern bleiben demnach auch in der Nacht hoch. Von „tropischen Sommernächten“ ist die Rede, in welchen die Thermometer kaum unter 20 Grad fallen werden. Am Mittwoch (15.06.2021) warnt der DWD bereits vor der hohen UV-Strahlung (Alarmstufe Pink) im Norden von Niedersachsen, offizielle Hitzewarnungen folgen höchstwahrscheinlich am Donnerstag und Freitag (17.06.2021).

Hitzewelle erreicht Niedersachsen: Temperaturen steigen – Unwettergefahr auch

In anderen Bundesländern, wie Baden-Württemberg oder Hessen, sind sie bereits gültig. Die Wetterlage verlagert sich demnach immer mehr von Süden nach Norden.

Allerdings steigen nicht nur die Temperaturen, sondern auch das Risiko für Unwetter. Gegen Ende der Woche erreicht es seinen Höhepunkt, wie der DWD im NDR mitteilte. Dann soll es schwüler werden und das Risiko von Sommergewittern steigen. Das bestätigt Experte Jung – und spricht davon, dass eine Schwergewitterlage, bedingt durch schwüle Temperaturen, sehr wahrscheinlich sei: „Die nächste Unwetterserie steht an.“ (tu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.