Hochkarätiges Programm zum Jubiläum Zehn Jahre „Kultur im Kreis“

Zehn Jahre „Kultur im Kreis“: Die Organisatoren Gregor Jess und Heidi Stock mit Landrat Bernhard Reuter (von links). Foto: Schröter

Göttingen. Die Veranstaltungsreihe „Kultur im Kreis“ feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Aus diesem Grund hat der für die Organisation zuständige Arbeitskreis, in dem sich regionale Kulturinitiativen im Landkreis Göttingen als Veranstalter zusammenschließen, keine Mühen gescheut, um dem Publikum ein besonders hochkarätiges Programm anzubieten.

Neben der Eröffnungsveranstaltung, einer musikalischen Lesung mit Rufus Beck und dem Duo Walachowski im Schloss Herzberg (6. September), sowie der Märchenlesung mit der bekannten Schauspielerin und Regisseurin Katharina Thalbach in Waake (3. Oktober) bildet das Klezmer-Konzert mit dem David Orlowsky Trio in der Dransfelder St. Martini-Kirche am 17. Oktober einen der Höhepunkte. Als zweifacher Echo-Klassik Preisträger (2008 und 2011) hat wohl kaum ein anderes Ensemble die Tradition der Klezmermusik auf faszinierendere Weise fortgeführt als dieses Trio. „Ihre weitgehend selbst komponierte Musik ist durchdrungen von der Neugier nach neuen Klängen und neuen musikalischen Wegen“, heißt es in der Ankündigung.

„Es gibt bei uns im Landkreis viele attraktive Aufführungsorte, qualitativ hochwertige Veranstaltungen und ein interessiertes und dankbares Publikum“, sagt Landrat Bernhard Reuter. Das einzige, was fehle, sei die Sichtbarkeit der Kultur im ländlichen Raum. „Und genau deshalb ist diese Veranstaltungsreihe so besonders wertvoll.“ Jedes Jahr könnten die Menschen aus dem gesamten Landkreis neue Veranstaltungsorte kennen lernen. Reuters Dank ging an die Veranstalter in den acht beteiligten Ortschaften.

Was die Eintrittspreise angeht, ist das Niveau trotz der hochkarätigen Künstler gewohnt niedrig. „Wir achten jedes Jahr darauf, die Eintrittspreise so moderat wie möglich zu halten, weil die Menschen im ländlichen Raum die Stadt-üblichen Preise einfach nicht gewohnt sind“, sagt Mitorganisatorin Heidi Stock vom Arbeitskreis „Kultur im Kreis“. So habe man in der Vergangenheit bereits dafür gesorgt, dass die Veranstaltungen gut besucht und überwiegend sogar ausverkauft gewesen seien. „Und natürlich hoffen wir, dass das in diesem Jahr auch wieder so sein wird.“ (per)

Acht Kulturtermine in acht Orten

Das ist das Programm im Jubiläumsjahr von „Kultur im Kreis“:

Sonntag, 6. September, Schloss Herzberg: Musikalische Lesung mit Rufus Beck und dem Klavierduo Walachowski.

Freitag, 18. September, Burg Plesse: Folk und Country mit den Slow Horses, der Band Con Aglio und The Bensons.

Samstag, 19. September, Wehrkirche Sattenhausen: Konzert mit Christina Lux.

Sonntag, 27. September, Hofcafé Gieboldehausen: Swing der 30er- und 40er-Jahre mit der Swingcat-Gang und Hanna Carlson.

Samstag, 3. Oktober, Kirche in Waake: Brüder Grimm-Lesung mit Katharina Thalbach.

Samstag, 10. Oktober, Historische Spinnerei im Gartetal: „CelloDuello“ mit den beiden Cellisten Jens Peter Maintz und Wolfgang Emanuel Schmidt.

Samstag, 17. Oktober, St. Martini-Kirche Dransfeld: Klezmerkonzert mit dem David Orlowsky Trio.

Samstag, 24. Oktober, Scheune auf Gut Sennickerode: Posaunenkonzert mit dem schwedischen Posaunisten Jonas Bylund und seiner „Trombone Class“.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Alle Informationen zu den Veranstaltungen und zum Ticketverkauf gibt es im Internet unter www.kulturimkreis.de (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.