Hochschulwahlen: Göttinger Studenten haben die Qual der Wahl

Waffeln im Wahlkampf: Die Kandidaten der Arbeitsgemeinschaft Demokratischer Fachschaftsmitglieder hatten im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität Waffeleisen aufgebaut. Foto: bsc

Göttingen. Bei den Uni-Wahlen entscheiden die mehr als 30 000 Studenten noch bis Donnerstag, 19. Januar, über die Zukunft der beiden Semestertickets, mit denen der akademische Nachwuchs mit Göttinger Bus und der Bahn unterwegs ist.

Der Preis für das Bahn-Semesterticket, das zur Fahrt mit Regionalzügen in Niedersachsen und auf bestimmten Strecken in angrenzenden Bundesländern berechtigt, soll von derzeit knapp 116 Euro auf 126,30 Euro im Wintersemester 2017/18 steigen. Teurer soll auch das Semesterticket für den Göttinger Stadtbus werden: Es soll im kommenden Wintersemester 39,90 Euro kosten – 5,40 Euro mehr als bislang.

Außerdem wird über das Kulturticket entschieden, das zum Wintersemester ebenfalls teurer werden soll – von derzeit 9,50 Euro auf 9,75 Euro. Es gewährt kostenlose Eintritt beziehungsweise Rabatt bei vielen Kultureinrichtungen in Göttingen.

Aber auch über das Studentenparlament und die damit verbundene Zusammensetzung des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) wird abgestimmt. Dabei wird sich entscheiden, ob die bisherige Koalition aus Grüner Hochschulgruppe (GHG), Juso-Hochschulgruppe, Basisgruppenliste (BGL), Schwarz-Rot-Kollabs (SRK) und „Die Partei-Hochschulgruppe“ wieder die Mehrheit bekommt.

In der Opposition im Studierendenparlament sind derzeit der „Ring Christlich-Demokratischer Studenten“ (RCDS) und die „Arbeitsgemeinschaft Demokratischer Fachschaftsmitglieder“ (ADF).

Außerdem hoffen zudem die Hochschulgruppen Pro Semesterticket (ProST), „Nerdcampus“ und die „Liberale Hochschulgruppe“ (LHG) auf Stimmen aus der Studentenschaft.

Weitere Wahlen

Außerdem wählen die Studenten in dieser Woche ihre Vertreter für den Senat und in den einzelnen Fakultäten die Fachschaftsräte. Ausgezählt werden die Stimmen am Freitag, 20. Januar. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.