Meldestufe 2 wegen starken Regens

Heftige Regenfälle: Einige Straßen gesperrt

Hochwasser in Göttingen nach heftigem Regen
+
Hochwasser in Göttingen nach heftigem Regen

Göttingen. Die Folgen durch das Hochwasser in und um Göttingen halten sich in Grenzen. Das sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage mit.

Derzeit gebe es nach starken Regenfällen nur die üblichen Sperrungen. Dazu gehört der Sandweg im Süden Göttingens. Ebenfalls gesperrt ist derzeit die Kreisstraße 31 zwischen Lemshausen und Volkerode bei Rosdorf.

Im Bereich Bonaforth auf der Bundesstraße 496 ibefindet sich Wasser auf der Fahrbahn. Die Strecke sei aber weiterhin passierbar.

Am Sonntag hatten nach Angaben des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft die Pegel Berka, Elvershausen und Northeim an der Rhume sowie Göttingen und der Leineturm bei Northeim-Höckelheim an der Leine und Gandersheim an der Gande im Laufe des Sonntags die Meldestufe 2 erreicht.

Das bedeutet, dass die Flüsse

Einen Überblick mit Liveticker zum Dauerregen in der Region finden Sie unter:

Hochwasser in Nordhessen und Südniedersachsen

Lesen Sie auchFeuerwehr bereitet sich auf Hochwasser vor - Straßensperrungen

hauptsächlich land- und forstwirtschaftliche Flächen unter Wasser setzen. In Göttingen wurde der Sandweg gesperrt, der üblicherweise bei einem Hochwasser als erste Straße überflutet wird.

Überflutete Straßen und Keller waren ansonsten nur für Gebiete nördlich des Harzes vorhergesagt. Für Montag wurden nur noch geringe oder keine Niederschläge mehr erwartet. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.