Unkraut mit Gasbrenner abgeflämmt: Haus brennt

Göttingen. Eine Holzfassade eines Einfamilienhauses ist am Samstag gegen 16 Uhr auf dem Hagenberg in Göttingen in Brand geraten. Grund: Unkraut war mit einem Gasbrenner abgeflämmt worden.

Das Feuer brach in der Straße am Nußanger aus. Als die Feuerwehr eintraf, hatte das Feuer schon auf den Dachstuhl des Hauses übergegriffen. Ein Giebel stand bereits in Flammen.

Die Bewohner zunächst noch versucht, das Feuer selbständig mit einem Schlauch zu löschen. Auch Nachbarn und weitere Personen halfen. Dabei wurde unter anderem Wasser aus einem Pool eingesetzt.

Haus in Flammen: Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der Brand auf den Dachstuhl übergriffen.

Aktualisiert am Sonntag um 16.21 Uhr.Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Holtensen und Stadtmitte. Gegen 16.30 Uhr war der Brand bereits gelöscht. Insgesamt vier leistungsstarke Strahlrohre hatte die Feuerwehr im Einsatz. Der Verkehr musste am Nußanger kurzzeitig umgeleitet. Den Schaden beziffert die Polizei mit 100.000 Euro. Bei dem Feuer wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Vorsicht!

Ein Sprecher der Göttinger Feuerwehr sagte, dass man beim Einsatz von Gasbrennern zum Abflämmen besonders vorsichtig sein muss. Pressesprecher Frank Gloth rät, Gasbrenner nicht unmittelbar an Hausfassaden einzusetzen. Hintergrund: Neben Holzfassaden können auch die Styroporplatten zur Wärmedämmung in Brand geraten. Auch dies stelle eine besonders Gefahr dar, so Gloth. Bei dem aktuellen Fall gibt es noch eine Besonderheit: Das Feuer breitete sich an der Oberfläche sowie hinter der Holzfassade aus. Weiteres Problem: Derzeit ist es besonders trocken, deshalb können auch Hecken und Bäume schnell in Brand geraten.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.