Aktionszelt auf dem Bahnhofsvorplatz

IdeenExpo: Ball mit Gehirnströmen rollen

Einstimmung auf die IdeenExpo: Pia Mallek (links) und Paula Gut spielten im bunten Aktionszelt eine Runde Mindball. Dabei wird ein Ball mit Gehirnströmen bewegt. Foto: Schlegel

Göttingen. Wer ein wenig IdeenExpo-Luft schnuppern will, hat dazu in dieser Woche im Aktionszelt auf dem Göttinger Bahnhofsvorplatz die Gelegenheit. Dort macht bis zum kommenden Sonntag die „Roadshow“ Station.

Täglich von 10 bis 20 Uhr kann man mehr über mehr bundesweit größte Jugendveranstaltung für Naturwissenschaften und Technik erfahren. Dabei darf man selbst spielen: Beim Mindball wird eine Kugel auf einem Tisch wie von Geisterhand mit den Gehirnströmen von zwei Kontrahenten gesteuert. Die beiden 14-jährigen Freundinnen Pia Mallek und Paula Gut aus Göttingen haben die Angebot am Montag ausprobiert und sich so auf die Schau in Hannover einstimmen lassen.

Die IdeenExpo selbst findet 4. bis 12. Juli auf dem Messegelände in der Landeshaupstadt statt. Die Aktionstage stehen unter dem Motto „High Five mit der Zukunft“. (bsc)

www.ideenexpo.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.