Müllschacht im Iduna-Zentrum brannte an Heiligabend - keine Verletzten

+
Einsatz am Iduna-Zentrum: An Heiligabend musste die Feuerwehr einen Brand im Müllschacht löschen.

Göttingen. Mehrmals in der Woche kommte es zu Fehlarm-Einsätzen der Feuerwehr im Iduna-Zentrum in der Göttinger Innenstadt. Am Heiligabend war es ernst: Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Stadtmitte löschten einen Brand. Verletzt wurde niemand.

Um 21:26 Uhr lautete die bei der Feuerwehr eingehende Meldung: Zimmerbrand im 13. Obergeschoss des Iduna-Zentrums am Maschmühlenweg. Wie sich schnell herausstellte, brannte jedoch lediglich der Müllschlucker in der 6. Etage. Daraufhin verteilte sich der Rauch in den oberen Stockwerken.

Die Feuerwehr löschte den Brand und sorgte für frische Luft in den verrauchten Fluren.

Was das Feuer ausgelöst hat, ist unklar. Möglicherweise hat jemand eine glimmende Zigarette in den Müllschacht geworfen, so die Vermutung eines Feuerwehrmannes vor Ort. Auch mussten keine Bewohner evakuiert werden. Die Ursache ist keine Seltenheit. Immer wieder kommt es in den großen Wohnanlagen am Maschmühlenweg und in der Groner Landstraße zu Bränden im Müllschlucker. (ysr/tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.