Energie und Bildung

In die Pedale treten für Strom: Landkreis Göttingen verleiht Energierad

+
Energie für das Smartphone der Kreisrätin: Christel Wemheuer stöpselte ihr Handy an das Energierad, das auf dem Zeltlager der Jugendfeuerwehren vorgestellt wurde. In die Pedale treten durfte Finn Busche (Mitte) aus Elze. Zeltlagerleiter Heinz-Uwe Koch begutachtet das Ergebnis. 

Potzwenden. Energie selbst produzieren: Das geht mit dem neuen Energierad, das der Landkreis Göttingen ab sofort an Schulen, Bildungseinrichtungen und für Veranstaltungen verleiht.

Kreisrätin Christel Wemheuer stellte das Rad beim Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren mit Zeltlagerleiter Heinz-Uwe Koch in Potzwenden vor.

„Strom kommt nicht nur aus der Steckdose“, sagte Zeltlagerleiter Heinz-Uwe Koch vor den 437 Kindern und Jugendlichen, denen die vergangene Nachtwanderung noch anzusehen war. „Man kann auch selbst etwas dafür tun.“ Und so musste gleich einer der jungen Feuerwehrmänner ran, um das Smartphone der Kreisrätin aufzuladen.

„Es ist nicht schlecht, wenn man das, was man verbraucht, auch selbst produziert“, sagte Wemheuer. Der Klimawandel sei eine riesen Herausforderung. „Abstrakt über Energie zu reden und konkret etwas zu sehen“ seien eben doch zwei unterschiedliche Sachen.

Deshalb hatten Christel Wemheuer und Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands, Karl-Heinz Niesen, abgemacht, dass ein solches Rad Energieverbrauch und -produktion gut verdeutlichen könnte.

Mit Muskelkraft können über das Gerät Glühbirnen oder Wasserkocher betrieben, und Akkus geladen werden.

Über 12-Volt-Anschlüsse können bis zu vier Elektrogeräte betrieben werden. Je nach Energiebedarf muss der Radler kräftiger strampeln. „Da kann man gleichzeitig fit werden“, erkannte die Kreisrätin.

Das Rad soll noch bis zum Ende des Ferienlagers am Sonntag in Potzwenden bleiben. Solange können sich die Kinder von 10 bis 17 Jahren der umliegenden Jugendfeuerwehren daran abarbeiten, Energie produzieren und nebenbei fit werden. 

  • Info: Schulen, Jugendorganisationen und Veranstalter können sich an das Klimaschutzmanagement in Göttingen wenden, wenn sie das Rad ausleihen möchten. Die Leihgabe ist kostenlos. Kontaktperson: Kristina Schneider, Tel. 0551/ 525 2798

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.