Angebot der Geschichtswerkstatt

Info-Spaziergang für Interessierte zu Ex-Gefangenenlager in Duderstadt

Ziegelsteine: Bei einem Spaziergang in Duderstadt geht es um ein Ex-Gefangenenlager auf einer Ziegelei.
+
Ziegelsteine: Bei einem Spaziergang in Duderstadt geht es um ein Ex-Gefangenenlager auf einer Ziegelei. (Symbolbild)

Bei einem geführten Spaziergang an diesem Samstag, 13. November, will die Geschichtswerkstatt Göttingen über das frühere Durchgangslager der Nationalsozialisten für Kriegsgefangene in Duderstadt informieren.

Duderstadt – Treffpunkt ist um 14 Uhr das Duderstädter Ziegelwerk Bernhard, Ziegeleistraße 9. Das Lager auf dem Gelände der Ziegelei existierte vom Februar 1945 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs, teilte die Geschichtswerkstatt mit. Die Existenz des Lagers ist öffentlich bislang kaum bekannt.

Den Angaben der Geschichtswerkstatt zufolge waren auf dem Gelände weit mehr als 10 000 Gefangene der Alliierten zusammengepfercht. In dem Lager und auf den Märschen dorthin und von dort seien zahlreiche Menschen an Hunger, Krankheiten und Entkräftung gestorben. Die deutschen Wachsoldaten hätten kaltblütig Gefangene erschossen.

Vor Ort erinnert nichts an die damaligen Ereignisse, das Ziegelei-Gelände ist Gegenstand von neuen Planungen. Im Anschluss an den Spaziergang will die Geschichtswerkstatt mit den Teilnehmern diskutieren, wie die Erinnerung an den Ort zukünftig wachgehalten werden soll. Weitere Infos gibt es hier. (Bernd Schlegel, mit epd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.