Info-Veranstaltung zum Thema Flexi-Rente in Göttinger Beratungsstelle

Rentenversicherung: Seit Jahresbeginn gelten neue Regelungen. Foto: dpa

Göttingen. Mit einem kostenlosen Vortrag informiert die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover über die Möglichkeiten neuen Flexi-Rente.

Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 19. Januar, um 16.30 Uhr bei der Deutschen Rentenversicherung in Göttingen, Robert-Gernhardt-Platz 1. Dabei werden folgende Fragen von Experten beantwortet: Warum lohnt sich das Weiterarbeiten für sie nun doppelt? Und wie können Arbeitnehmer auch früher aus dem Berufsleben aussteigen, ohne Einbußen bei der Rente zu haben?

Arbeit neben der Rente

Hintergrund: Schon heute arbeiten viele Menschen neben der Rente. Selbst wenn sie ihr reguläres Rentenalter erreicht haben, können sie so ihr Altersgeld noch steigern, wenn sie eigene Beiträge in die Rentenversicherung zahlen – dank der neuen Flexi-Rente. Andererseits: Wer seinen Job möglichst früh an den Nagel hängen möchte, muss bei der Rente mit Abschlägen rechnen – und das ein Leben lang.

Mit freiwilligen Einzahlungen können die Abzüge aber verringert oder sogar ausgeglichen werden. Das ist nun schon mit 50 Jahren möglich. Was kostet der frühe Ruhestand? Und was dürfen Frührentner ohne Einbußen hinzuverdienen? Antworten dazu gibt es ebenfalls im Vortrag. Die Veranstaltung dauert etwa anderthalb Stunden und ist kostenlos. Interessierte können sich telefonisch mit einer Anmeldung die Teilnahme am Vortrag sichern. (bsc)

Anmeldung und Kontakt: Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover, Beratungszentrum Göttingen, Robert-Gernhardt-Platz 1, 37073 Göttingen, Tel. 0551 70705-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.