Ein Top-Programm bietet das 37. Göttinger Jazzfestival vom 7. bis 15. November

Jazz-Größen und das Saxophon

Sie tritt auf: Koreanische Sängerin Youn-San-Nah kommt ins Deutsche Theater nach Göttingen. Foto: Agentur

Göttingen. Das 37. Göttinger Jazzfestival präsentiert vom 7. bis 15. November ein vielfältiges, musikalisches Programm. Der Vorverkauf der Karten läuft bereits. Zahlreiche Musiker werden neun Tage lang ihr Talent unter Beweis stellen. Internationale Jazzkünstler aber auch Musiker aus der Region sind ebenfalls dabei.

Nach dem 200. Geburtstag von Adolphe Sax, Erfinder des Saxophons, werden Christof Lauer und die NDR Bigband mit einer Hommage an Sidney Bechet, einem Wegbereiter des Jazz, am Freitag, 14. November, um 20 Uhr im Deutschen Theater zu hören sein.

Im Anschluss betritt die südkoreanische Sängerin Youn Sun Nah mit ihrem langjährigen Spielpartner, dem schwedischen Gitarristen Ulf Wakenius, die Bühne. „Sie mischt Musik mit einer faszinierenden Stimme“, sagt Sebastian Otto, Mitveranstalter des Festivals.

Den Freitagabend beschließen The Tiptons, vier US-Saxophonistinnen und ein Schlagzeuger mit fröhlich-anarchischer Jazz-Blasmusik. Den Samstag eröffnet das energetische Trio um den schwedischen Pianisten Jacob Karlzon; ihm folgt Gitarrist Uwe Kropinski mit der Cellistin Susanne Paul und dem Saxophonisten Vladimir Karparov. Zum Abschluss des Festivals ist die Sängerin China Moses mit ihrer Band rund um den französischen Pianisten Raphaël Lemonnier zu hören.

Dazu kommen an beiden Abenden Göttinger Musiker –von Oldtime-Jazz bis zum Experimentellen.

Die Partner-Veranstalter Esel in Sülbeck, die Göttinger Musa, das Lumière-Kino und das Literarische Zentrum ergänzen das Programm mit Veranstaltungen. So wirde es ein Konzert des Trios Cholet/Känzig/Papaux geben, ebenso Filme über den Bassisten Charlie Haden und Gitarren-Legende Django Reinhardt.

Hinzu kommt im Literarischen Zentrum ein Gespräch mit Konzertveranstalter und Jazzförderer Karsten Jahnke. In der Musa wird eine Kult-Band spielen: Colosseum um die Top-Saxophonistin Barbara Thompson und den Schlagzeuger Hon Hiseman.

Im Alten Rathaus gibt es zudem ein Doppelkonzert mit der israelischen Sängerin Efrat Alony und dem Christoph Busse Quartett. (mtg)

• Der Vorverkauf für das 37. Göttinger Jazzfestival läuft bereits an allen Göttinger Vorverkaufsstellen und über www.reservix.de. Das komplette Programm und weitere Informationen gibt es im Internet: www.jazzfestival-goettingen.de/

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.