Joggerin findet Leiche in Göttinger Bach: Polizei geht nicht von Straftat aus

Göttingen. Eine Joggerin hat am Sonntag in den Morgenstunden eine Leiche in einem Bach im Göttinger Norden gefunden. Die Polizei geht nicht von einer Straftat aus.

Bei dem Toten, der im Klosterpark Weende gefunden wurde, handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 54 Jahre alten Göttinger. Neben dem Mann wurde ein Fahrrad gefunden. Der Mann lag offenbar mit dem Kopf in dem Bach.

Die Tatortgruppe der Göttinger Polizei war vor Ort. Dabei wurden keine Hinweise auf eine Gewalteinwirkung beziehungsweise auf eine Straftat entdeckt. Der Leichnam, der von der Feuerwehr aus dem Gewässer geborgen wurde, ist beschlagnahmt und soll nun obduziert können. So sollen die genauen Umstände des Vorfalls aufgeklärt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.