Jubel für „Der Hauptmann von Köpenick“ am DT

Göttingen. Mit Jubel für das Regieteam, das elfköpfige Schauspielensemble und den Hauptdarsteller Lutz Gebhardt ist am Samstagabend die Premiere von Carl Zuckmayers Erfolgsstück „Der Hauptmann von Köpenick“ am Deutschen Theater in Göttingen gefeiert worden.

Die Satire auf preußisches Beamtentum und Militärhörigkeit ist von Regisseur Mark Zurmühle und Bühnenbildnerin Eleonore Bircher in comichafter Überzeichnung auf eine Drehbühne gebracht worden.

Mit Tempo bewegen sich die Darsteller durch Kammern auf der Bühne, die Fabrik, Büro und Wohnung sein sollen. (fra) Foto:  Winarsch Termine: 14., 21., 28. Juni, Karten: 0551/49 69 11.

Mehr lesen Sie im Kulturteile der Montagsausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.