Kammer dankt den ehrenamtlichen Azubi-Prüfern

Dankeschön: IHK-Geschäftsführer Dr. Martin Rudolph (hinten rechts) mit den für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichneten Prüfern. Foto: Schröter

Göttingen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) hat 16 Prüfer aus Südniedersachsen für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement in Prüfungsausschüssen für Auszubildende geehrt.

Für seine mehr als 40-jährige Tätigkeit für den Prüfungsausschuss „Industriemechaniker Instandhaltung und Maschinen- und Anlagenbau“ wurde Uve Lisman aus Langenholtensen bei Northeim mit der Goldenen Ehrennadel und der Ehrenurkunde der IHK Hannover ausgezeichnet.

Die Silberne Ehrennadel für mindestens 25-jährige Prüfertätigkeit erhielten Michel Alusse, Joachim Ebert, Friedhard Dröge, Helmut Fahlbusch, Bernd Rekittke und Dr. Helmuth Küntzel (alle Göttingen), Werner Arzeus, Andrea Fischer-Bergmann, Alwin Mehnert, Joachim Springer, Hans Denk, Doris Helmchen, Ralf Rudolf Nolte und Markus Schmitt (alle Northeim) sowie Gisbert Engel aus Osterode.

„Ohne die vielfältige ehrenamtliche Arbeit von Unternehmern, Ausbildern in den Betrieben und Berufsschullehrern könnte die Industrie- und Handelskammer die ihr gesetzlich übertragene Aufgabe in der beruflichen Bildung gar nicht erfüllen“, betonte Dr. Martin Rudolph, Leiter der Göttinger IHK-Geschäftsstelle.

528 Prüfer

Die Arbeit der 528 Prüferinnen und Prüfer in den 165 Prüfungsausschüssen in den Landkreisen Göttingen, Northeim und Osterode sei mit hohem persönlichem Aufwand verbunden. Das Engagement aller an der Ausbildung beteiligten Partner sei allerdings auch dringend erforderlich. „Der bislang schleichende Prozess sinkender Bewerberzahlen für die duale Berufsausbildung tritt in diesem Jahr deutlich hervor“, sagte IHK-Chef Rudolph. Die Unternehmen der Region stellten sich dieser Herausforderung, indem sie ihr Arbeitgebermarketing verbesserten und vermehrt in die Ausbildung des eigenen Fachkräftenachwuchses investierten.

Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in Südniedersachsen sei trotz des Bewerberrückgangs bei den IHK-Berufen mit rund 1500 Verträgen in allen drei Landkreisen gegenüber dem Vorjahr konstant geblieben. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.