18-Jähriger will mit eigenem Lied im Fernsehen gewinnen

Kika-Sendung „Dein Song": Hat Jakob aus Duderstadt eine Chance?

+
Ist am Donnerstagabend im Kinderkanal Kika zu sehen: Jakob Mecke aus Duderstadt nimmt an der Sendung „Dein Song“ teil.

Duderstadt. Am Donnerstag tritt Jakob Mecke aus Duderstadt in dem Nachwuchskomponisten-Wettbewerb „Dein Song" auf. Wir haben ihn gefragt, wie er seine Gewinnchancen einschätzt.

Herr Mecke, warum haben Sie sich bei „Dein Song“ beworben?

Jakob Mecke: Ich habe die Sendung schon seit meiner Kindheit verfolgt. Da es mein Ziel ist, im Musikgeschäft zu arbeiten, dachte ich mir: Warum nicht? Ich kann es ja mal probieren.

Haben Sie damit gerechnet, zum Casting eingeladen zu werden?

Mecke: Ich wusste vorher nicht, wie viele Menschen sich bei der Sendung bewerben und wie groß das Feld der Konkurrenten ist. Aber ich habe mir schon reelle Chancen ausgerechnet.

Jeder der 16 Kandidaten stellt der Jury sein selbst geschriebenes und komponiertes Lied vor. Ihr Song heißt „Wasted“ (zu deutsch: verschwendet). Worum geht es?

Mecke: Der Song ist vor über einem Jahr entstanden, als ich Abitur gemacht habe. Es geht in dem Lied um verschwendete Zeit, die man hätte sinnvoller nutzen können, wenn man fokussierter gewesen wäre.

Aus welchem Genre stammt Ihr Lied?

Mecke: Der Song lässt sich in Alternative Pop einordnen. Es ist schwierig zu sagen, nach wem es klingt. „Wasted“ hat etwas sehr eigenes. Es ist ein sehr rhythmischer und experimenteller Song.

Wie rechnen Sie sich Ihre Chancen bei „Dein Song“ aus?

Mecke: Das ist schwierig zu beantworten, weil die Songs alle so unterschiedlich sind. In der Sendung geht es ja auch darum, welcher Song die Menschen am besten berührt. Und das merkt man erst im Laufe der Show.

Was haben Familie und Freunde zu Ihrer Teilnahme gesagt?

Mecke: So viele haben es bisher noch gar nicht mitbekommen. Mein enges Umfeld hat mich auf jeden Fall unterstützt und meine kleine Schwester war von meiner Teilnahme ganz begeistert. Meine Familie ist sehr gespannt auf die Sendung.

Wie war es für Sie, vor der Kamera zu stehen? Das macht man ja auch nicht jeden Tag.

Mecke: Ja, das stimmt. Ich habe vorher schon verschiedene Musikvideos gedreht und auf Youtube veröffentlicht. Das war also nicht vollkommen neu für mich. Aber das ist natürlich ein ganz anderer Grad, wenn man mit verschiedenen Kamera-Teams dreht. Das war zwar nicht immer leicht zu bewältigen, hat aber sehr viel Spaß gemacht.

Was war bei der Sendung Ihre größte Herausforderung?

Mecke: Den Song wirklich gut zu performen. Bei mir Zuhause konnte ich den Gesang 20-mal aufnehmen, ohne dass jemand die falschen Töne gehört hat. In der Sendung war es die Live-Premiere von „Wasted“.

Seit wann machen Sie Musik?

Mecke: Schon immer. (lacht) Es hat bei mir in der allerfrühesten Kindheit begonnen. Angefangen habe ich mit Klavier und Blockflöte. Seit ich zwölf bin, habe ich mich auf Popmusik und Songschreiben fokussiert. Seitdem weiß ich auch, dass ich diesen Weg unbedingt gehen möchte.

Falls es mit Sieg nicht klappen sollte: Wie sehen Ihre Zukunftspläne aus?

Mecke: Ich will nicht als Künstler erfolgreich sein, sondern als Produzent. Ich bewerbe mich im Frühjahr für verschiedene Studiengänge im Bereich Popmusik und bereite mich momentan auf die Aufnahmeprüfungen vor. Da werden zum Teil pro Semester nur fünf bis sieben Studenten angenommen - und das bei 120 Bewerbern. Doch wenn man erstmal in einen solchen Studiengang reinkommt, dann hat man nach dem Abschluss ganz gute Chancen.

Den Song „Wasted“ von Jakob gibt es zu hören auf:

http://zu.hna.de/jakob2402

Zur Person:

Jakob Mecke (18) ist Kandidat bei der Sendung „Dein Song“. Er wurde in Göttingen geboren und lebt mit seinen Eltern in Duderstadt. Vergangenes Jahr hat er am Eichsfeld-Gymnasium sein Abitur abgelegt. Mecke spielt Schlagzeug, Gitarre und Klavier. Er ist bereits mehrfach aufgetreten, unter anderem bei Schulkonzerten. Mecke geht in seiner Freizeit gerne joggen und interessiert sich für Film und Fotografie. Er hat zwei jüngere Schwestern und ist Single.

Hintergrund: So läuft die Sendung „Dein Song“ ab

Der bundesweite Nachwuchskomponisten-Wettbewerb „Dein Song“ wird seit 2008 jährlich vom Kinderkanal Kika ausgestrahlt. Die Jury - bestehend aus den prominenten Musikern Mieze (MIA.), Laith Al-Deen, Cäthe sowie Musikproduzent Martin Haas - entscheidet, welche der 16 Talente direkt ins Finale dürfen oder ein Ticket für das Komponisten-Camp auf Ibiza erhalten. Am Ende des Camps entscheidet die Jury, wer seinen Song mit einem prominenten Musikpaten im Tonstudio produzieren darf.

Die Paten in diesem Jahr sind unter anderem Peter Maffay, Namika, Johannes Oerding, Kelvin Jones und die Band Tonbandgerät. Nach der Produktion des Musikvideos folgt die Live-Finalshow am 18. März. Dort präsentieren die Finalisten ihre Songs mit ihrem Musikpaten. Am Ende stimmen die Zuschauer per Telefonvoting darüber ab, wer „Songwriter des Jahres 2016“ wird.

Kika, jeden Montag und Donnerstag um 19.25 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.