Quote liegt bei 6,1 Prozent

Knapp die Hälfte aller Arbeitslosen in Südniedersachsen ist ohne Berufsabschluss

Göttingen. Im Monat März ging die Zahl der Arbeitslosen in Südniedersachsen weiter zurück.

Im vergangenen Monat wurden 14.365 arbeitslose Menschen in der Agentur für Arbeit und den Jobcentern betreut. Damit sank die Zahl gegenüber Februar um 261 beziehungsweise 1,8 Prozent und im Vergleich zum Vorjahresmonat um 758 beziehungsweise 5,0 Prozent.

Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozent auf 6,1 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote noch bei 6,4 Prozent. Derzeit können Arbeitssuchende in Südniedersachsen unter 3807 offenen Stellen, 175 mehr als im Vormonat, wählen.

Sorgen macht der Agentur, dass fast die Hälfte aller Arbeitslosen in der Region keinen Berufsabschluss hat. „Trotz der guten Verfassung des Arbeitsmarktes, von der insbesondere Fachkräfte profitieren, gibt es ein großes Handlungsfeld, und das sind Beschäftigungsperspektiven für Menschen ohne Ausbildung“, erklärte Klaus-Dieter Gläser, Chef der Göttinger Agentur für Arbeit.

Nach seinen Angaben sind die Gründe für das Fehlen eines Berufsabschlusses: „Ein Teil der Menschen hat in jungen Jahren tatsächlich keine Ausbildung absolviert, zum Beispiel aufgrund finanziell interessanter Arbeitsangebote.“

Und ein anderen Teil der Arbeitslosen kommt aus Ländern, in denen es ein vergleichbares Ausbildungssystem nicht gibt oder Abschlüsse nicht so einfach anerkannt werden können. „Aber auch diejenigen, die vor vielen Jahren eine Ausbildung abgeschlossen, anschließend jedoch jahrelang fachfremd Anlerntätigkeiten ausgeübt haben, werden dem Helferbereich zugeordnet. Denn ohne Praxis sind die Kenntnisse der Ausbildung in der Regel nicht oder nur noch bedingt verwertbar.“

Helferbörse mit 400 Besuchern

Um Menschen ohne Ausbildung Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt zu eröffnen, organisierte die Agentur für Arbeit in Göttingen erstmals eine Helferbörse. Mit von der Partie waren 16 Arbeitgeber, die Arbeitsplätze für Helfer anbieten. Etwa 400 Besucher, darunter zahlreiche Menschen mit Fluchthintergrund, nutzten das Angebot, um mit Betrieben und Bildungsträgern direkt ins Gespräch zu kommen. Weitere Helferbörsen sind in Einbeck und Northeim geplant.

Im Bereich Göttingen lag die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 6,3 Prozent. Im Bereich des Geschäftsstellenbezirks Göttingen der Arbeitsagentur gibt es derzeit 1647 offene Stellen.

Im Untereichsfeld sank die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Februar um 0,2 auf derzeit 4,6 Prozent. Aus dem Bereich Duderstadt werden derzeit 185 offene Stellen gemeldet.

Stellenangebote aus dem Landkreis Göttingen

Aus Südniedersachsen wurden Ende März insgesamt 3807 offene Stellen gemeldet. Hier eine Auswahl von Angeboten aus dem Landkreis Göttingen.

• zwei Fachkräfte Gastgewerbe in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden;

• ein Kraftfahrer für Viehtransporte in Vollzeit in Dransfeld;

• drei Reinigungskräfte in Vollzeit/Teilzeit/450-Euro-Job in Hann. Münden;

• ein Hörgeräteakustiker in Vollzeit in Hann. Münden;

• ein Ingenieur für Versorgungstechnik in Vollzeit in Hann. Münden;

• ein Elektroniker für Betriebstechnik in Vollzeit in Hann. Münden;

• drei Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Fleischerei) in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden;

• ein Fleischer in Vollzeit in Jühnde;

• zwei Rechtsanwaltsfachangestellte in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden;

• vier Berufskraftfahrer im Fernverkehr in Vollzeit im Raum Hann. Münden/Göttingen;

• fünf Pflegehelfer im stationären und ambulanten Bereich in Vollzeit/Teilzeit/Minijob im Raum Hann. Münden/Göttingen;

• fünf examinierte Pflegekräfte in Vollzeit/Teilzeit/Minijob im Raum Hann. Münden/Göttingen.

• zwei Fliesenleger in Vollzeit in Hann. Münden/Staufenberg;

Ansprechpartner für alle offenen Stellen ist Eckhard Faust vom Arbeitgeberservice der Göttinger Agentur für Arbeit, Tel. 05541/9809-22.

www.arbeitsagentur.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.