Koch steht wegen sexuellen Übergriffs in Hotelzimmer in Duderstadt vor Gericht

+
Das Landgericht Göttingen: Hier begann am Donnerstag der Prozess gegen einen 42-Jährigen.

Duderstadt. Wegen sexueller Übergriffe in einem Hotel in Duderstadt muss sich seit Donnerstag ein 42-jähriger Koch vor dem Landgericht Göttingen verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem damaligen Hotelmitarbeiter vor, sich am Tattag im Juni dieses Jahres um halb sieben Uhr morgens mit einem eigenen Generalschlüssel Zutritt zu einem der Hotelzimmer verschafft zu haben. In dem Zimmer logierte eine Frau, die am Vorabend dem Alkohol zugesprochen haben soll.

Laut Anklage befand sie sich aufgrund ihres Rausches zur Tatzeit im Tiefschlaf. Der Angeklagte habe sich in ihrem Bett auf die schlafende Frau gesetzt und sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen. Dabei habe er es ausgenutzt, dass sie aufgrund einer tiefgreifenden Bewusstseinsstörung keinen Widerstand habe leisten können.

Nachdem die Frau wach geworden war, habe sie ihn aufgefordert, von ihr abzulassen. Daraufhin habe er das Zimmer verlassen.

Nach der Verlesung der Anklage stellte der Verteidiger den Antrag, die Öffentlichkeit von der Verhandlung auszuschließen. Der Prozess wird in der kommenden Woche fortgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.