Kommentar zu steigenden Parkgebühren in Göttingen: Happige Erhöhung

Bernd Schlegel

Göttingen. Die Stadt Göttingen hat mit Jahresbeginn die Gebühren fürs Parken deutlich angehoben und den parkscheinpflichtigen Bereich insbesondere im Norden des Stadtgebietes ausgweitet. Das Thema Parkgebühren kommentiert HNA-Redakteur Bernd Schlegel.

Jeder muss seinen Beitrag leisten: So könnte man die Ausweitung der parkscheinpflichtigen Zonen in der Stadt Göttingen auf den Punkt bringen. Die Stadt ist chronisch klamm. Deshalb muss nach allen Möglichkeiten gefahndet werden, um die Kasse aufzubessern.

Happig ist die Erhöhung der Gebühr in der Innenstadt. Aber es gibt eine clevere Alternative: Kostenlos parkt man weiterhin am Schützenplatz. Dort können

Lesen Sie auch:

-Parken in Göttingen wird deutlich teurer

Erwachsene für 2,10 Euro im Stadtbus das Park-and-Ride-Ticket lösen. Die Besonderheit: Es gilt für die Hin- und die Rückfahrt und rechnet sich künftig schon bei einer Parkzeit von etwas mehr als einer Stunde. Weiterer Vorteil: Man spart sich die lästige Suche nach einer freien Parklücke oder einem freien Platz im Parkhaus. Und das wirkt sich dann schon ein wenig positiv auf die Klimabilanz aus.

Hart trifft es zweifelsohne viele Arbeitnehmer und Studenten, die bislang im Norden der Stadt kostenlos parkten. Sie müssen sich nun nach neuen Stellmöglichkeiten für ihre Autos umsehen, wenn sie nicht bezahlen wollen.

bsc@hna.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.