Online-Formulare besonders beliebt

Kommunalwahl 2021 in Niedersachsen: Corona verstärkt den Briefwahl-Boom „erheblich“

In Hannover sind die Wahlbenachrichtigungen für die anstehende Kommunalwahl 2021 in Niedersachsen verschickt worden. Viele Menschen entscheiden sich derzeit für eine Briefwahl.
+
In Hannover sind die Wahlbenachrichtigungen für die anstehende Kommunalwahl 2021 in Niedersachsen verschickt worden. Viele Menschen entscheiden sich derzeit für eine Briefwahl.

Die Briefwahl in Niedersachsen boomt. Bis Ende August gab es mehr Anträge zur Kommunalwahl 2021 als insgesamt bei der Wahl 2016 - auch wegen Corona.

Göttingen - Die Kommunalwahl in Niedersachsen ist schon ganz nah: Am Sonntag (12.09.2021) können die niedersächsischen Bürger über die kommunale Politik entscheiden. Viele Menschen ziehen dafür offenbar die Briefwahl der Urnenwahl vor. Ein Grund dafür liegt wohl bei Corona.

Am 12. September wird in Niedersachsen die kommunale Vertretung gewählt, das kann unter anderem der Kreistag oder Landtag sein. Um ihre Entscheidung mitzuteilen, wollen sich 2021 offenbar mehr Menschen der Briefwahl bedienen. Zum Beispiel in der Region Hannover nutzten laut NDR im Jahr 2016 insgesamt ungefähr 48.000 Menschen diese Form der Wahl. Bis Ende August 2021 hatte die Landeshauptstadt Hannover bereits circa 57.000 Briefwahlanträge erhalten.

Kommunalwahl 2021 in Niedersachsen: „Steigende Tendenz“ zur Briefwahl kein neues Phänomen

Noch könne man nicht absehen, was das für die Wahlbeteiligung 2021 bedeute, erklärte Stadtsprecher Dennis Dix gegenüber dem NDR. Diese Einschätzung sei erst am Wahltag möglich. Besonders beliebt seien bei der Antragsstellung die Online-Formulare, wie die Stadt Braunschweig erklärte.

„Die steigende Tendenz, die Briefwahl für die Stimmabgabe zu nutzen, ist ungebrochen seit vielen Jahren festzustellen“, sagte die Stadtsprecherin der Stadt, Shirin Schönberg, dem NDR. Sie führte weiter aus, dass die Tendenz zur Briefwahl durch die Corona-Lage nochmal „erheblich“ verstärkt werde. Auch in Braunschweig stieg die Zahl der ausgestellten Briefwahlunterlagen: von 30.200 in 2016 auf bislang circa 41.000 in 2021.

Kommunalwahl in Niedersachsen: Viele Menschen treffen 2021 Entscheidung zur Briefwahl

In Wolfsburg hat sich die Zahl der Briefwahlunterlagen fast verdoppelt: Waren es 2016 noch knapp 7700, zählte die Stadt bis Ende August 2021 bereits 14.700 ausgestellte Wahlunterlagen. Das niedersächsische Wahlsystem ermöglicht allen Wahlberechtigten die Briefwahl.

Wer sich doch für die Urnenwahl entscheidet: Am Sonntag sind die Wahllokale fast überall von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Nach 18 Uhr ist mit den ersten Prognosen und ab 18.30 Uhr mit den ersten Hochrechnungen zur Kommunalwahl 2021 in Niedersachsen zu rechnen. (jey)

Kommunalwahl in Niedersachsen - das sind die Ziele der Parteien in dem rund acht Millionen Einwohner zählendem Bundesland.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.