Musa-Auftritt von Tito & Tarantula: Kompromisslos starke Spinnen

+
Rocken und feiern mit Tito & Tarantula auf der Bühne: Die Südstaaten-Rockband bei ihrem ausverkauften Konzert in der Göttinger Musa. Sänger und Frontmann Tito Larriva holte Fans auf die Bühne.

Göttingen. Volles Haus im Hagenweg: 400 Musikfans trafen sich am Sonntagabend für ein Konzert der Band Tito & Tarantula im Kulturzentrum Musa.

Göttingen. Volles Haus im Hagenweg: 400 Musikfans trafen sich am Sonntagabend für ein Konzert der Band Tito & Tarantula im Kulturzentrum Musa.

Wer sich nicht rechtzeitig im Vorverkauf ein Ticket gesichert hatte, kam nicht hinein: komplett ausverkauft!

Frontmann Tito Larriva, Gitarrist Peter Atanasoff und Schlagzeuger Johnny „Vatos“ Hernades sind auf Promotion-Tour für ihr neues Album, „Lost Tarantism“, und werden von drei weiteren Musikern begleitet.

Die US-amerikanische Band spielt bodenständigen Südstaatenrock, dank Titos Geburtsort gewürzt mit einer Prise mexikanischen Einfluss. 1992 ursprünglich als Spaßprojekt gegründet, haben sich die Musiker seitdem bei unzähligen Livekonzerten in Clubs und auf Festivals ein begeistertes Publikum erspielt.

Diese Begeisterung bestimmt auch beim Konzert in der Musa von Beginn an die Stimmung bei den dort versammelten Musikfans aller Altersgruppen: von Teenager bis 68er.

Ohne Vorband und ohne viele Worte kommt die Band gegen 20.30 Uhr auf die Bühne und legt einfach los mit dem Song „Smiling Karen“. Das Publikum wippt sofort mit und trotz der Enge im großen Konzertsaal wird bald direkt vor der Bühne auch getanzt.

Klassiker der Band, wie „Mexico“, „Killing just for fun“ und „Gimme respect“, bringen die Stimmung in die Nähe des Siedepunktes. Entsprechend fließt der Schweiß in Strömen – auf und vor der Bühne. Die Band hat sichtlich Spaß und Tito scherzt zwischen den Songs mit dem Göttinger Publikum.

Höhepunkt dieses und wohl auch vieler anderen Konzerte ist der Song „After Dark“, den Tito & Tarantula im Filmklassiker „From Dusk till Dawn“ in der mexikanischen Fernfahrerbar „Titty Twister“ spielen und der die Band weltbekannt gemacht hat. Auf der Bühne wird es nun zunehmend eng, als Frontmann Tito ins Publikum eintaucht und etwa 15 Rockfans zum Feiern und Tanzen zu den Musikern holt. Nach weiteren Songs als Zugabe endet um 22.10 Uhr ein Konzert, an das sich die Göttinger Rockfans noch lange erinnern werden.

Bleibt zu hoffen, dass Tito seinen am Sonntagabend vor 400 begeisterten Zeugen geäußerten Wunsch nach einem weiteren Konzert in Göttingen realisieren kann. Dem Göttinger Publikum ist es zu gönnen.

Von Harald Kuhl

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.