Konrektor blieb fast bis 67 im Schuldienst

Zwei Jahre später als geplant in den Ruhestand: Oberschulkonrektor Bernd Pape verabschiedete sich erst kurz vor seinem 67. Geburtstag von der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Groß Schneen. Foto: nh

Groß Schneen. Viele Arbeitnehmer gehen spätestens mit 65 Jahren und einigen Monaten in Rente, einige sogar schon mit 63. Bernd Pape dagegen blieb bis kurz vor seinem 67. Geburtstag im Dienst, um an der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Groß Schneen die neue Oberschule mit Gymnasialzweig aufzubauen.

Zur Ferienmitte würdigte Schulleiter Jens Haepe die Bereitschaft Papes, seinen Eintritt in den Ruhestand um zwei Jahre aufzuschieben. Mit dem Schriftzug „Danke, Bernd“, der in großen Lettern im Forum prangte, bedankte sich das Kollegium bei seinem langjährigen stellvertretenden Schulleiter.

Nach beruflichen Stationen als stellvertretender Orientierungsstufenleiter in Scheeßel und als Realschullehrer in Gieboldehausen kam der Sieboldshäuser 1986 an die Carl-Friedrich-Gauß -Schule, an der er 29 Jahre wirkte, seit 2005 als Konrektor. „Mit seiner ruhigen, sachlichen, aber auch sehr humorvollen Art“, lobt Haepe“, „hat Bernd Pape sich bei Schülern, Eltern und Kollegen vollsten Respekt und Wertschätzung erworben.“ Symbolisch für die Früchte, die sein pädagogisches Wirken an der Groß Schneener Schule trägt, überreichte der Schulleiter ihm einen Apfelbaum, versehen mit vielen Früchten guter Wünsche der Schulgemeinschaft.

Nachfolger Papes werden als Direktorstellvertreter Torben Hillebrand und Jens Schnakenberg als neuer 2. Oberschulkonrektor. Aufgrund der steigenden Schülerzahl – für das kommende Schuljahr liegen über 120 Anmeldungen vor – erweitert sich das Schulleitungsteam um einen weiteren Stellvertreter. (p)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.