Schutz vor Vandalismusschäden

Kostenloses Parken über den Jahreswechsel in Göttingen

Die Automaten werden mit Stahlplatten verhängt
+
Parkscheibe statt Parkschein in Göttingen: Die Automaten wurden mit Stahlplatten verhängt, um Vandalismus an den Geräten zu verhindern. (Archivfoto)

Alle Jahre wieder: Zum Schutz vor Vandalismusschäden nimmt die Stadt Göttingen ihre Parkscheinautomaten zum Jahreswechsel außer Betrieb.

Göttingen – Alle 162 Parkscheinautomaten in der Parkzone II werden dazu nach und nach verschlossen. Die 42 Automaten in der Parkzone I, also im Bereich Innenstadt, werden am Mittwoch, 30. Dezember, ab 17 Uhr außer Betrieb genommen. Ab Montag, 4. Januar, herrscht in allen Parkzonen wieder Gebührenpflicht.

Wer an einem verschlossenen Automaten parkt, muss eine Parkscheibe gut sichtbar im Wagen auslegen.

Grundsätzlich besteht in der Parkzone II eine Parkhöchstdauer von vier Stunden. Ausgenommen sind die Bereiche Humboldtallee, Von-Siebold-Straße, Kreuzbergring (Abschnitt Humboldtallee bis Nikolausberger Weg) sowie Nikolausberger Weg (Abschnitt Goßlerstraße bis Kreuzbergring). Dort beträgt die Parkhöchstdauer sechs Stunden.

Von der Parkhöchstdauer nicht betroffen sind die Bereiche Waldweg, Am Papenberg sowie Zimmermannstraße. Auf diesen Straßen kann laut Mitteilung über den Jahreswechsel unbegrenzt geparkt werden. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.