Krankenhaus Neu-Bethlehem: Chefarztwechsel in der Anästhesie

Wechsel in der Anästhesie: Dr. Horst Wagner-Berger (links) wurde als neuer Chefarzt der Abteilung für Anästhesie der Agaplesion Krankenhaus Neu Bethlehem von Geschäftsführer Christian von Gierke begrüßt. Foto: privat/nh

Göttingen. Dr. Horst Wagner-Berger leitet als neuer Chefarzt die Abteilung für Anästhesie am Krankenhaus Neu-Bethlehem in Göttingen. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Joachim Weingarten an, der sich in den Ruhestand verabschiedet.

Der 49-Jährige wechselt vom Evangelischen Krankenhaus-Weende. Dort war er seit 208 als leitender Oberarzt in der Anästhesie tätig. Sein Studium absolvierte der gebürtige Österreicher in Innsbruck, wo er 1999 promovierte.

Mehrere Stationen

Über die Universitätsklinik Innsbruck und Wien führte Weg des Mediziners nach Göttingen an das Universitätsklinikum Göttingen und das Krankenhaus-Weende. Wagner-Berger wohnt in Göttingen, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

„Die neue Herausforderung als Chefarzt einer modernen und fortschrittlichen Abteilung hat mich sehr gereizt“, berichtet der neue Chefarzt. Neben der Anästhesie ist die Notfallmedizin ein weiteres seiner Schwerpunkte.

Wechsel nach 28 Jahren

Dr. Joachim Weingarten war 28 Jahre lang am Neu-Bethlehem-Krankenhaus tätig. Jährlich werden 8200 Patienten stationär und über 15 000 ambulant behandelt. Über 1000 Neugeborene erblickten im vergangenen Jahr hier das Licht der Welt.

Am Krankenhaus sind die Fachdisziplinen Chirurgie, Gefäßchirurgie, Ästhetische, plastische und rekonstruktive Chirurgie, Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Hals-Nasen-Ohren- sowie Augenheilkunde und Anästhesieabteilung etabliert. (cge)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.