Krankenhaus Neu-Bethlehem: Weinrich ist neuer Pflegedienstleiter

+

Göttingen. Martin Weinrich heißt der neue Pflegedienstleiter des Agaplesion Krankenhauses Neu-Bethlehem in Göttingen.

Am Montag wurde er offiziell in sein Amt eingeführt. Der 53-Jährige (rechts im Bild) lobte bei seiner Antrittsrede den besonderen Umgang unter dem Personal im Neu-Bethlehem: „Hier herrscht ein besonderer Geist und das merken auch die Patienten.“ Er habe sich vom ersten Tag an willkommen gefühlt: „Wertschätzung wird hier gelebt.“ 

Der verheiratete Vater dreier Töchter kommt aus Duderstadt nach Göttingen, wo er 25 Jahre im St. Martini Krankenhaus tätig war, fünf davon als Pflegedienstleiter. Christian von Gierke, Geschäftsführer des Agaplesion Krankenhauses, sagte, ihn habe vor allem Weinrichs Ruhe begeistert, die er sich in 30 Jahren Berufserfahrung angeeignet habe. „Dem macht man nichts mehr vor“, ist sich von Gierke sicher und schaut deshalb optimistisch in die gemeinsame Zukunft. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.