Kultur-Abend mit Spendenaktion für Erdbeben-Opfer

Göttingen. Unter dem Motto „Die Frau lebt nicht vom Brot allein“ präsentiert „Amistad con Nicaragua – Verein zur Förderung der Schul- und Städtepartnerschaft Göttingen – La Paz Centro“ am Samstag, 31. Mai, ein kulturelles Programm. Ab 19.30 Uhr liest die Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Gioconda Belli im Alten Rathaus Gedichte vor.

Darin setzt Belli sich mit der Politik ihres Heimatlandes Nicaragua sowie frauenspezifischen Themen auseinander. Die Gruppe „Gupo Sol“ begleitet sie dabei mit lateinamerikanischer Musik. Der Erlös der Veranstaltung kommt den Menschen in der Stadt La Paz Centro zugute, die im April Opfer einer schweren Erdbebenserie in Nicaragua geworden sind.

Von den Beben der Stärke 6,7 auf der Richterskala war unter anderem die Stadt La Paz Centro betroffen, mit der die Stadt Göttingen im Jahr 1989 eine Solidaritätsvereinbarung getroffen hat. 500 Familien sind nach Angaben des Vereins von den Folgen der Beben betroffen, 330 Häuser in La Paz Centro sind zerstört.

Zusätzlich zum Erlös der Veranstaltung soll eine Soforthilfe des Vereins in Höhe von 5000 Euro sowie weitere Spendengelder an die Bürgermeistern Lesbia Abarca übergeben werden. Die Stadt Göttingen unterstützt die Aktion des Vereins, indem sie die Miete für die Nutzung des Alten Rathauses im Zuge der Spendensammlung zur Verfügung stellt.

Karten für die Veranstaltung sind bei „Contigo“, Lange Geismarstraße 51, sowie im „Buchladen Rote Straße“, Nikolaikirchhof 7, zum Vorverkaufspreis von je 16 Euro erhältlich. An der Abendkasse kostet ein Ticket 19 Euro. (esp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.