Steuern: Noch mehr reuige Nichtzahler als 2013

Land erwartet Rekord bei Selbstanzeigen von Steuersündern

Göttingen. Niedersachsen steuert bei der Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern nach Einschätzung von Finanzminister Peter-Jürgen Schneider auf ein neues Rekordjahr zu. „Das wird spektakulär“, so der SPD-Politiker.

Mit 1678 Selbstanzeigen lag der Wert in den ersten vier Monaten mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahr. 2013 gingen mit 2862 schon überdurchschnittlich viele Selbstanzeigen ein. Zum Vergleich: 2012 waren es 1206 gewesen.

Schneider erklärt das Phänomen nicht nur durch den Verfolgungsdruck durch den Ankauf von CD’s mit Steuersünder-Daten, sondern auch der geplanten Strafverschärfung. Sie dürfte ab 2015 in Kraft treten. (lni)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.