Erfolgreiche Meisterschaft

Landeswettbewerb: Silbermedaille für Gastro-Nachwuchs aus Südniedersachsen

+
Das erfolgreiche Team der BBS III aus Göttingen mit ihren Betreuern: (vorn, v.l.) die Silber-Gewinner Muriel Helmold, Giuseppe Stomaci und Pia Hoffmeister sowie (hinten, v.l.) BBS-III-Leiterin Maria Harberding, Köchin Jacqueline Amirfallah, die beiden BBS-III-Lehrer Martin Haß und Michelle Alusse, Dalyn Nix (Freigeist Northeim) sowie die BBS-Lehrer Klaus Abraham und Isabel Nöldner. 

Göttingen. Riesenerfolg für den Gastronomie-Nachwuchs aus den Landkreisen Northeim und Göttingen.

Bei den Landesmeisterschaften der Auszubildenden im Göttinger „Freizeit In“ holten die Berufsbildenden Schulen III in Göttingen die Silbermedaille im Team-Wettbewerb.

Besetzt war die Mannschaft mit dem angehenden Koch Giuseppe Stomaci (Gauß-Keller Göttingen), der Hotelfachfrau Muriel Helmold (Hotel Freigeist Northeim) und der Restaurantfachfrau Pia Hoffmeister (Hotel-Restaurant-Rodetal Nörten-Hardenberg).

Der angehende Koch Giuseppe Stomaci, der bei der bekannten Fernsehköchin Jacqueline Amirfallah seine Ausbildung absolviert, wurde gleichzeitig punktbester Teilnehmer in der Praxis. „Die Leistung von über 95 Prozent gibt es nicht alle Tage“, lobte Moderator Andreas Bock. Punktfeste Hotelfachfrau wurde Muriel Helmold.

In der Gesamtwertung des Landesentscheids holte Stomaci die Silbermedaille. Nach seiner Ausbildung möchte er im ersten Schritt weitere Erfahrungen auf Sylt sammeln.

Die Goldmedaille in der Teamwertung ging an die BBS II der Region Hannover, Bronze an die BBS III Lüneburg.

Insgesamt gingen 53 Teilnehmer aus Niedersachsen in die Wettbewerbe der vier Ausbildungsberufe Koch, Restaurantfachmann, Hotelfachmann und Fachmann für Systemgastronomie.

Bei den Köchen holte Niels von Brevern (Restaurant Basil, Hannover) den Landessieg und damit die Goldmedaille. Sein Menü unter anderem mit Bärlauch-Cremesuppe, Ziegenfrischkäseschnitte, Zweierlei vom Stubenküken und Erdbeersorbet überzeugte die Jury am meisten. Moderator Koch: „Es ging bei der Bewertung oft nur um Nuancen.“

Die Goldmedaille bei Restaurantfachleuten ging an Hannes Boelmann (Romantik Hotel Bergström, Lüneburg). Den ersten Platz bei den Hotelfachleuten errang Lena Kammler (Ringhotel Celler Tor, Celle) und der erste Preis bei den Fachleuten in der Systemgastronomie verlieh die Jury Phil Hartmann (Volkswagen AG, Wolfsburg).

Silber bei den Köchen gewann Giuseppe Stomaci, bei den Restaurantfachleuten Jennifer Daunus (Wolfsburg), bei den Hotelfachleuten Marie Lena Mathwig (Schneverdingen) und bei den Systemgastronomen Christina Leineweber (Cloppenburg).

Bronze erhielten bei den Köchen Henrik Sudenfeld (Sodershausen), bei den Restaurantfachleuten Elena Janßen (Norden), bei den Hotelfachfrauen Julia Schecker (Hannover) und bei den Systemgastronomen an Dennis Calusinski (Braunschweig).

2018 findet der Wettbewerb in Oldenburg statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.