Preisgeld von 5000 Euro

Landkreis-Empfang: Litfin-Preis für Chef der Göttinger Erdbebenwarte

+
Litfin-Preis: Dr. Gerd Litfin (2.v.l.) überreichte die Ehrung an Wolfgang Brunk (links). Zu den ersten Gratulanten zählten Brunks Ehefrau Christiane und Landrat Bernhard Reuter.

Göttingen. Wolfgang Brunk ist Träger des Ehrenamtspreises der Litfin-Stiftung. Der Vorsitzende des Verein Wiechert’sche Erdbebenwarte wurde beim Jahresempfang des Landkreis Göttingen ausgezeichnet.

Mit dem Preis, der in diesem Jahr erstmals verliehen wurde, werden nachhaltige und ehrenamtliche Initiativen ausgezeichnet. Neben einer Skulptur bekommt der Gewinner ein Preisgeld von 5000 Euro, sagte Prof. Dr. Gerd Litfin bei der Preisverleihung.

In der früheren Erdbebenwarte der Universität werden seit 1902 ununterbrochen Erdbeben aufgezeigt aufgezeichnet. Dazu stehen historische Instrumente bereit, die noch heute funktionieren. 2004/2005 drohte das Aus für die Einrichtung. Sie wurde im Jahr 2005 von einem gemeinnützigen Verein übernommen. Vorsitzender Brunk verband die Ehrung mit einem Dank an seine Frau Christiane sowie viele weitere Aktive des Vereins. Außerdem sucht Brunk dringend Helfer, die Besucher durch die Erdbebenwarte führen.

Zuvor hatte Landrat Bernhard Reuter in seiner Ansprache das Engagement insbesondere der vielen ehrenamtlichen Kommunalpolitiker im neuen Landkreis gelobt. Für die nächsten Jahre habe sich der Landkreis zahlreiche Projekte vorgenommen. Dazu zähle beispielsweise die Umsetzung einer Tarifreform im öffentlichen Personennahverkehr im Jahr 2019.

Außerdem ging Reuter auf die Ereignisse vom vergangenen Wochenende ein und sagte mit Blick auf Rechtsradikale: Dass sie ihre Blamage bei der Kommunalwahl mit Krawallen kompensieren wollen, sei schwer zu ertragen. Reuter dankte insbesondere der Polizei, dass in Göttingen der „Rechtsstaat durchgesetzt“ werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.