2000 Menschen bis Samstag mit Impfung

Landkreis Göttingen impft weiter bis nichts mehr da ist

In der Seniorenresidenz Stiemerling erhielt auch der Leiter Mike Riesen eine Impfung.
+
Impfung auch fürs Personal: In der Seniorenresidenz Stiemerling erhielt auch der Leiter Mike Riesen eine Impfung. In Hattorf startete am Dienstag die Impfkampagne im Landkreis Göttingen.

Die Impfungen über die mobilen Teams in Alten- und Senioreneinrichtungen des Kreises werden bis Samstag fortgesetzt: Dann sollen insgesamt gut 2000 Menschen die Spritze mit dem Impfstoff von BioNTech erhalten haben.

Landkreis Göttingen – Bis Donnerstag waren 1100 Bewohner und Bewohnerinnen sowie Personal von neun Alten- und Pflegeheimen geimpft worden, teilte der Landkreis mit.

Am dritten Tag der Impfungen waren die Impfteams in fünf Einrichtungen unterwegs und verteilten 400 Erstimpfungen gegen das Coronavirus, so im Haus Martinus in Bilshausen, Seniorenheim Hartel in Rhumspringe, im Alten-und Pflegeheim Stein in Bad Grund, in der Doreafamilie in Lerbach und im Stadthaus am Uehrder Berg in Osterode.

„Die Impfungen laufen hervorragend. Wir werden bis voraussichtlich Samstag weiter im Einsatz sein und bis dahin etwas mehr als 2000 Personen geimpft haben“, sagte Marlies Dornieden.

Sie verkündete aber auch gleich eine enttäuschende Nachricht: „Leider bekommen wir nach derzeitigem Stand für die kommende Woche keinen weiteren Impfstoff zugeteilt, obwohl wir nachdrücklich darum ersucht haben.“ Im Falle weiterer Impfstofflieferungen hätte man „spontan weitere 2000 Personen in den Alten-und Pflegeheimen impfen können“, bedauerte Dornieden, die auch für die beiden Testzentren des Kreises verantwortlich ist. (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.