Landkreis-Kultur-Programm ab August

Auch Django Asül kommt zur Reihe "Kultur im Kreis"

Veranstaltungsreihe Kultur im Kreis: (von links) Landrat Bernhard Reuter, Steffen Ramswig (Dransfelder Kultur Landschaft), Organisatorin Heide Stock, Hemelns Ortsbürgermeister Alfred Urhahn und Organisator Gregor Jess präsentierten das neue Programm. Foto: Schröter

Göttingen. Mit sieben hochkarätigen Konzerten und einem bissigen Politik-Kabarett geht die Veranstaltungsreihe „Kultur im Kreis“ in diesem Jahr in die zwölfte Runde.

Der für die Organisation zuständige Arbeitskreis, in dem sich regionale Kulturinitiativen als Veranstalter zusammenschließen, hat auch diesmal wieder keine Mühen gescheut, um dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm anzubieten. Einen der Höhepunkte gibt es gleich zum Auftakt in der Dransfelder Stadthalle, wenn am Freitag, 11. August, der türkischstämmige Kabarettist Django Asül sein Soloprogramm „Letzte Patrone“ abfeuert.

Zu einem Frühschoppen der besonderen Art lädt am Sonntag, 27. August, der Dreschschuppen in Hemeln, wo das Waldrandorchester das Publikum mit ihrem „Ballroom-Jazz“ begeistern wird. Der wohl außergewöhnlichste Veranstaltungsort dürfte die Zuhörer am 16. September im Höhlen-Erlebnis-Zentrum in Bad Grund im Harz erwarten, wo das Cello-Quartett „Quattro Celli“ musizieren wird.

„Es gibt bei uns im Landkreis viele attraktive Spielorte, qualitativ hochwertige Veranstaltungen und ein interessiertes und dankbares Publikum“, sagte Landrat Bernhard Reuter bei der Präsentation des neuen Programms. Das einzige, was fehle, sei die Sichtbarkeit der Kultur im ländlichen Raum. „Und genau deshalb ist diese Veranstaltungsreihe so besonders wertvoll.“ Jedes Jahr könnten die Menschen aus dem gesamten Landkreis neue Veranstaltungsorte kennen lernen. Reuters Dank ging daher an die Veranstalter in den acht beteiligten Ortschaften.

Was die Eintrittspreise angeht, ist das Niveau trotz der hochkarätigen Künstler gewohnt niedrig. Möglich ist dies durch die Unterstützung von Sponsoren wie den Sparkassen aus Hann. Münden, Göttingen, Duderstadt und Osterode, der VGH-Versicherung und dem Landschaftsverband Südniedersachsen. So hat man in der Vergangenheit bereits dafür gesorgt, dass die Veranstaltungen gut besucht und überwiegend sogar ausverkauft gewesen sind. Und genau darauf hoffen die Organisatoren Heide Stock und Gregor Jess vom Arbeitskreis Kultur im Kreis auch diesmal. (per) 

Das Programm:

Freitag, 11. August, 20 Uhr, Stadthalle Dransfeld: Politik-Kabarett mit Django Asül. Samstag, 26. August, 19.30 Uhr,Schloss Herzberg am Harz: „Piaf-Hymne an das Leben“ mitJens Rosteck und Andrea Strube. Sonntag, 27. August, 10.30 Uhr, Dreschschuppen Hemeln: Musikalischer Frühschoppen mit dem Walrandorchester. Sonntag, 3. September, 17 Uhr, St. Michaeliskirche Diemarden: Blockflötenkonzert der etwas anderen Art mit Andrea Ritter und Daniel Koschitzki. Freitag, 8. September, 19 Uhr, St. Petri Kirche Landolfshausen: Konzert mit dem Ensemble Vinorosso. Samstag, 16. September, 20 Uhr, Höhlen-Erlebnis-Zentrum Bad Grund (Harz): Klassik, Jazz, Latin und Filmmusik mit dem Cello-Quartett „Quattro Celli“. Samstag, 23. September, 20 Uhr, Hofcafé Gieboldehausen: Norwegische Musik mit Jon Faukstad und Andreas Björkas. Donnerstag, 28. September, 19 Uhr, St. Pankratius-Kirche Barterode: Streicher-Trio und Tanz mit Artaria und Art La Dance. Alle Infos zu den Veranstaltungen und zum Ticketverkauf gibt es unter www.kulturimkreis.de. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.