Innerhalb von vier Tagen aufgebaut 

Bärendame Conny bekommt neues Gehege in Worbis

+
Genießt ihre neue Freiheit: Braunbärin Conny. Im Alternativen Bärenpark bekam sie ein neues Gehege. 

Worbis. Ein neues Freigehege samt eigenem Badeteich bekam Braunbärin Conny. Sie lebt seit einem Jahr im Bärenpark in Worbis.

Am 12. Mai 2015 zog die 28-Jährige aus dem Berg-Zoo Halle ins Eichsfeld um. Nun bekam sie ein grünes Naturparadies.

Geschaffen wurde es vom Team um Parkleiter Ralf Wettengel. Innerhalb von vier Tagen errichteten sie gemeinsam mit Mitarbeitern des Alternativen Wolf- und Bärenparks Schwarzwald und ehrenamtlichen Helfern die neue naturbelassene Außenanlage. Unterstützt wurden die vielen Helfer zudem von Kindern der Arbeitsgruppe Natur der Tabaluga Schule Worbis.

Für Bärin Conny geht mit diesem neuen Gehege laut Parkleiter Wettengel eine lange Zeit des Leidens zu Ende. So habe Conny vor ihrem Umzug nach Worbis in einer tristen Anlage ohne Beschäftigungsmöglichkeiten verbracht und dadurch eine starke Verhaltensstörung bekommen. Insbesondere die Gesellschaft von Artgenossen muss sie erst langsam neu erlernen.

Das neue Naturparadies hat die Bärendame nach Fertigstellung sogleich ausgiebig erkundet. Auch ein erstes Bad im Teich und ein Schläfchen auf der Wiese hat sie bereits genossen. Der Bärenpark ist bis Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 6,50 Euro, ermäßigt 5,50 Euro. 

Weitere Informationen gibt's hier

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.