Drei vorläufige Festnahmen, 15 Ermittlungsverfahren

Drei Verletzte bei Demonstration gegen Rechte in Duderstadt

Göttingen/Duderstadt. Am Rande einer Veranstaltung des rechtsgerichteten Freundeskreises Thüringen/Niedersachsen ist es am Samstag in Duderstadt zu Auseinandersetzungen gekommen.

In der Innenstadt trafen Gegendemonstranten aus der linken Szene und die Polizei aufeinander. Wie die Polizei Göttingen berichtet, sind dabei zwei Beamte der Bereitschaftspolizei und ein Demonstrant leicht verletzt worden.

Zu der unter dem Motto „Ein Jahr FKTN – ein Jahr patriotischer Widerstand“ angemeldeten Veranstaltung des Freundeskreises waren etwa 50 Mitglieder gekommen. Die Linke Szene aus Göttingen hatte 100 Angehörige mobilisiert, die mit zwei Bussen angereist waren.

Als die Polizei das Zusammentreffen der Gruppen verhindern wollte, sei es zu „Übergriffen auf die Beamten“ gekommen. Drei Linke wurden vorläufig festgenommen, um die Personalien wegen Verstoßes gegen das Vermummungsverbot aufzunehmen.

Die Polizei leitet 15 Ermittlungsverfahren wegen verschiedener Delikte ein. Die Antifaschistische Linke sprach von 130 Teilnehmern ihrer Aktion und einer erfolgreichen Verhinderung des Nazi-Aufmarsches. Die Polizei habe aber erneut deutlich gemacht, dass Linke eindeutig zu ihrem Feindbild gehörten.

Etwa 150 Menschen des „Bündnis gegen Rechts“ hatten derweil auf dem Rathausplatz friedlich gegen die Freundeskreis-Veranstaltung demonstriert.

Rubriklistenbild: © Archivbild

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.