Für Raser kann es nun teuer werden

Dreieck Drammetal: Blitzer steht ab sofort in der Hundskurve

+
Dreieck Drammetal: Blitzer steht ab sofort in der Hundskurve

Dramfeld. In der Überleitung von der Autobahn 38 zur A 7 in Fahrtrichtung Kassel im Dreieck Drammetal kann es für Raser ab sofort richtig teuer werden. Am Donnerstag wurde in der „Hundskurve“ eine stationäre Blitzanlage aufgestellt.

Die sich im Verlauf immer enger zuziehende Kurve hat es in sich. Immer wieder kam es dort in der Vergangenheit zu Unfällen - Tendenz steigend. Machten dort 2012 noch 29 Auto- und Lastwagen-Fahrer unliebsame Bekanntschaft mit der Leitplanke (und später mit der neu errichteten Mauer), stieg die Zahl auf 57 im Jahr 2014. Grund: Trotz eindeutiger Beschilderung und eines Tempolimits von inzwischen nur noch 30 Stundenkilometern wird immer wieder zu schnell in die tückische Kurve gefahren.

Die neue Blitzanlage soll dem nun ein Ende setzen. Bereits 2013 hatte es erste Überlegungen gegeben, dort eine solche Anlage zu installieren. Dazu mussten aber zunächst technische Hürden wie die Stromversorgung überwunden werden. Zuständig für die Überwachung des Verkehrs im Dreieck Drammetal ist der Landkreis Göttingen.

Zunächst hatte der Kreistag für die Anlage 125 000 Euro in den Haushalt eingeplant. Die komplizierte Energieversorgung und weitere Faktoren ließen die Baukosten jedoch auf insgesamt etwa 244 000 Euro ansteigen.

Mobile Messeinrichtung

Fundament, Sockel und Energieversorgung sind bei der neuen Blitzanlage, die auch nachts und in der Kurve sowie über mehrere Fahrspuren das Tempo messen kann, fest installiert. Kamera und Messeinrichtung hingegen sind mobil und können jederzeit auch an anderen Stellen im Landkreis eingesetzt werden.

Verwarn- und Bußgeld: Das kostet zu schnelles Fahren außerorts

Hier die Verwarn- und Bußgeldsätze für die Überschreitung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit außerorts:

• bis 10 km/h: zehn Euro

• 11 bis 15 km/h: 20 Euro;

• 16 bis 20 km/h: 30 Euro;

• 21 bis 25 km/h: 70 Euro und ein Punkt;

• 26 bis 30 km/h: 80 Euro und ein Punkt;

• 31 bis 40 km/h: 120 Euro und ein Punkt;

• 41 bis 50 km/h: 160 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot;

• 51 bis 60 km/h: 240 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot;

• 61 bis 70 km/h: 440 Euro, zwei Punkte und zwei Monate Fahrverbot;

• über 70 km/h: 600 Euro, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot.

Hinweise: Wer zweimal innerhalb eines Jahres mit einer Tempoüberschreitung von 26 km/h oder mehr auffällt, bekommt ebenfalls ein Fahrverbot. Zu den Bußgeldern kommen in der Regel noch die Verwaltungsgebühren.

Dreieck Drammetal: Blitzer steht ab sofort in der Hundskurve

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.