Mehrkindfamilienkarte auch im Bärenpark

Familienfreundlichkeit im Alternativen Bärenpark Worbis

+
Der Alternative Bärenpark Worbis ist nun Partner der Mehrkindfamilienkarte.

Der Alternative Bärenpark in Worbis ist nun Partner der Mehrkindfamilienkarte und setzt damit ein Zeichen für Familienfreundlichkeit. Mit der Karte sollen die Familien beim Besuch von Kultur- und Freizeiteinrichtungen finanziell entlastet werden, wie die Stiftung für Bären mitteilte.

Die Karte richte sich an Familien mit drei und mehr Kindern und gewährt ihnen bei Vorlage den Preis einer regulären Familieneintrittskarte. So müssen Familien ab dem dritten Kind keinen extra Eintritt zahlen.

Der Verband kinderreiche Familien Thüringen e.V. gibt die Karte seit 2019 aus. Mehr als 450 Familien mit etwa 1600 Kindern würden die Karte bereits seit Beginn des Jahres erhalten. Mittlerweile akzeptieren über 50 Kultur- und Freizeiteinrichtungen in ganz Thüringen die Mehrkindfamilienkarte. Sie kann im Internet unter Vorlage eines aktuellen Kindergeldbescheides bestellt werden.

Im Alternativen Bärenpark können Bären, Wölfe oder Luchse ganzjährig in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden. Das Tierschutzprojekt im Eichsfeld ist das erste seiner Art in Deutschland – ein Resort für misshandelte Wildtiere.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.