Schweizer Schriftsteller Lukas Bärfuss nominiert

Göttinger Wallstein-Verlag: Autor Bärfuss auf Literaturpreis-Liste

Nominiert: Lukas Bärfuss, Wallstein-Autor. Foto: dpa

Göttingen. Die Leipziger Buchmesse (23. bis 26. März) steht vor der Tür. Und einen Fuß in der Tür bei Vergabe des Literaturpreises der Leipziger Buchmesse hat auch ein in Göttingen beim Wallstein-Verlag betreuter Autor: Der Schweizer Lukas Bärfuss (45) ist einer von fünf Nominierten.

Auf der Liste, zusammen mit Brigitte Kronauer, Steffen Popp, Anne Weber und Natsacha Wodin, steht Bärfuss mit seinem aktuellen Buch „Hagard“. Darin erzählt er eine faszinierende, tiefgehende Geschichte, die eigentlich ganz banal ist und noch banaler beginnt.

Ein Mann folgt auf seinem täglichen Weg einer Frau, die ihn interessiert. Grund ist weder Begierde noch Liebe auf den ersten Blick, sondern die Laune, diese Frau im Gewusel der Menschenmassen nicht aus den Augen zu verlieren, die Neugier, zu wissen, wohin es diese Frau an diesem Tag führen wird. Der Verfolgende ist aufmerksam, verlässt seinen eingetretenen Pfad, lässt Termine links liegen, beachtet andere Menschen und seine Umwelt weit intensiver als sonst. Doch dann passieren unerwartete Dinge...

Lukas Bärfuss verfolgt einen Verfolger, und der Leser wird mitgerissen, legt das Buch nicht weg, bevor er die 174 Seiten hinter sich hat, denn es geht auch um den Blick auf unsere Lebens- und Alltagswelt heute, unser verhalten.

Lukas Bärfuss verließ nach neun Jahren die Primarschule und arbeitete auch als Tabakbauer, Eisenleger und Gärtner sowie in einer kollektiv geführten Buchhandlung, durch die er den Weg zur Schriftstellerei fand. Seit 1997 ist er als freier Schriftsteller und als Lehrbeauftragter am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel tätig. Daneben war er von 2009 bis 2013 Dramaturg am Schauspielhaus Zürich. Bärfuss hat bereits zahlreiche Literaturpreise gewonnen. Der Autor lebt in Zürich.

Der Preis wird am Donnerstag, 23. März, in Leipzig vergeben.

Neues Buch: „Hagard“ ist im März erschienen. Foto: nh

Lukas Bärfuss, „Hagard“, Wallstein-Verlag, 174 Seiten, 19,90 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.