An Ostermontag

Vier Hektar waren betroffen: Wald brannte bei Osterode

+
Bekämpfung von Waldbränden: Am Ostermontag waren 170 Aktive im Harz im Einsatz. (Symbolbild)

Osterode. Ein Waldbrand bei Riefensbeek im nordöstlichen Landkreis Göttingen beschäftigte die Feuerwehren am Ostermontag. Etwa vier Hektar Wald waren in Brand geraten. 

Das Feuer brach in dem Ortsteil der ehemaligen Kreisstadt Osterode gegen Mittag aus. Am Abend hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Bis auf einen Stall wurden keine Gebäude beschädigt. Die Brandursache ist laut der Polizei Göttingen ungeklärt. Wegen der Hanglage seien die Löscharbeiten besonders fordernd für die Einsatzkräfte gewesen.

Rund 170 Feuerwehrleute aus Lasfelde, Clausthal, Altenau, Bad Lauterberg, Bilshausen und Herzberg bekämpften das Feuer und verhinderten die weitere Ausbreitung des Waldbrandes.

Die unmittelbar an das Waldgebiet angrenzende Bundesstraße 498 musste wegen der Löscharbeiten komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde großräumig um das Einsatzgebiet umgeleitet. Gegen 21.30 Uhr konnte die Straße wieder freigegeben werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.