Wallfahrtssaison startet am Josefstag

+
Propst Martin Tenge

Renshausen. Zum Josefstag und damit zum Start in die Wallfahrtssaison am Sonntag, 19. März, wird der frühere Duderstädter Jugendkaplan Martin Tenge in Renshausen erwartet.

Der heutige Propst von St. Clemens in Hannover und Domkapitular in Hildesheim wird das Wallfahrtshochamt um 9.30 Uhr leiten und die Festpredigt halten. Getreu einer fast 300 Jahre währenden Tradition wird in Renshausen die Josefswallfahrt gefeiert. Dass der katholische Feiertag zu Ehren des Heiligen Josefs 2017 auf einen Sonntag fällt, ist etwas Besonderes. Zuletzt ergab sich diese Konstellation vor elf Jahren.

Nach dem Festgottesdienst sind alle Pilger eingeladen, sich im Pfarrhaus bei Getränken und einem kleinen Imbiss zu treffen und mit Propst Tenge Erinnerungen auszutauschen. Um 14 Uhr beschließt eine Andacht den ersten Wallfahrtstag.

Beim Wallfahrtsamt am Montag, 20. März, wird eine große Anzahl an Priestern aus der gesamten Region erwartet. Die Messe beginnt dann um 10 Uhr.

Kreuzweg am 23. März

Den offizielle Abschluss der Josefswallfahrt bildet der traditionelle Kreuzweg mit Lichterprozession am Donnerstag, 23. März, um 19 Uhr.

Weitere Infos zu Wallfahrten im Eichsfeld gibt es auf der Internetseite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.