Straftat wird ausgeschlossen

Leiche in brennender Laube: Experten gehen von einem Unglücksfall aus

Symbolbild Feuerwehr
+
Einsatzkräfte fanden die Leiche in einer brennden Laube. (Symbolbild).

Eine Gartenlaube brannte am Donnerstag in den Mittagsstunden an der Charleville-Mezieres-Straße in Nordhausen ab. Bei den Löscharbeiten entdeckten die Einsatzkräfte im Brandschutt eine Leiche. Ein Experte geht von einem Unglücksfall aus.

Update vom 04.06.2021, 15.15 Uhr: Am Freitagvormittag war ein Brandsachverständiger vor Ort. Gemeinsam mit den Spezialisten der Kriminalpolizei erfolgte eine erneute „Brandortbesichtigung“. Die Ermittler gehen inzwischen von einem Unglück aus und schließen eine Straftat aus. Bei dem Brandopfer handelt es sich vermutlich um den 72-jährigen Besitzer. Eine zweifelsfreie Identifizierung kann erst nach einer gerichtsmedizinischen Untersuchung erfolgen.

Erstmeldung vom 03.06.2021, 17.40 Uhr: Nordhausen – Deshalb wurde die Kriminalpolizei alarmiert, die sofort zum Einsatzort eilte. Die Identität der Leiche ist noch immer unklar. Das gilt auch die Brandursache.

Die zuständige Staatsanwaltschaft hat unterdessen einen Brandsachverständigen beauftragt, der in die weiteren Untersuchungen mit eingebunden wird.

Am Freitag erfolgt eine weitere Untersuchung des Brandortes. Bei dieser Gelegenheit sollen auch weitere Spuren gesichert werden. Außerdem hoffen die Ermittler, dann auch die Identität der Leiche klären zu können. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.