Literaturherbst: Starker Auftakt - aber zwei Lesungen fallen aus

Kommt nach Göttingen: Die Schriftstellerin Karen Duve. Ihr aktuelles Buch „Macht“ stellt sie im Alten Rathaus vor. Archivfoto: Urban Zintel

Göttingen. „Neun ausverkaufte Veranstaltungen in vier Tagen und viele gut besuchte Lesungen“, so lautet die erste Bilanz von Geschäftsführer Johannes-Peter Herberhold zum Göttinger Literaturherbst, der seit Freitag und noch bis Sonntag läuft.

Nicht stattfinden wird die für Freitag, 28. Oktober, eingeplante Lesung von Armin Nassehi „Die letzte Stunde der Wahrheit“. Wie die Veranstalter mitteilen, ist der Soziologieprofessor der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität erkrankt. Bereits erworbene Karten könnten jedoch an den Vorverkaufsstellen gegen die Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Besucher, die Karten über die online Ticketverkauf Reservix erworben hätten, würden von diesem kontaktiert.

Mit einer weiteren Programmänderung endet am Sonntag, 30. Oktober, die erste Woche des Literaturherbstes: Statt der Autorin Katharina Hagena will die Hamburgerin Karen Duve das Publikum begeistern. Ab 15 Uhr wird sie im Alten Rathaus, Markt 9, aus ihrem aktuellen Werk „Macht“ vorlesen und ihre Zuhörer auf eine Reise in die bisweilen „spießigen“ Abgründe der menschlichen Psyche mitnehmen.

Laut Auskunft der Festivalleitung, sei dieser hochkarätige Ersatz notwendig, um der Schriftstellerin Hagena eine kurzfristig zustande gekommene Vietnamreise mit Außenminister Frank Walter Steinmeier (SPD) zu ermöglichen. Einige von Hagenas Werken („Der Geschmack von Apfelkernen“) sind bereits ins Vietnamesiche übersetzt worden. (clv/tko)

• Infos zum Programm und zu Umtauschmöglichkeiten von Eintrittskarten gibt es unter www.literaturherbst.com.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.