Prof. Detering diskutiert mit Studenten

Lyriker in England

Heinrich Detering. Foto:  nh

Göttingen. Der Göttinger Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Heinrich Detering wird im Februar und März mit Studierenden der Aston University im englischen Birmingham als „Aston Writer in Residence 2014“ über das Schreiben und Übersetzen von Gedichten sowie über Fragen der gegenwärtigen Lyriktheorie diskutieren. Außerdem wird er in öffentlichen Veranstaltungen seine eigenen Gedichte vorstellen.

Das deutsch-englisch „Writer in Residence-Programm“ fördert den Austausch zwischen deutschsprachigen Schriftstellern, Literaturstudierenden und der literaturinteressierten Öffentlichkeit. Mit Detering wird erstmals ein Lyriker und literaturwissenschaftlicher Lyrikkenner eingeladen. Unter den bisherigen Gästen waren unter anderem der Dramatiker Jörg Albrecht und der Romanautor Klaus Böldl.

Detering, Jahrgang 1959, ist seit 2005 Professor für Neuere Deutsche und vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Göttingen. Zuletzt erschienen von ihm sein Gedichtband „Old Glory“ (Wallstein 2012) und die erweiterte Neuausgabe seiner Anthologie „Reclams großes Buch der deutschen Geschichte“ (Wallstein 2013). (hpx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.