Sondershausen

Minibagger klemmt in Sondershausen Mann ein: Helfer befreiten Verletzten

Ein Minibagger vor einem Sandhaufen, darin sitzt ein Mann, ein weiterer steht daneben, im Hintergrund ein Baufahrzeug
+
Ein Minibagger kippte am Dienstag gegen 21 Uhr bei Arbeiten um. (Symbolbild)

Ein umgestürzter Minibagger hat im thüringischen Sondershausen einen Mann eingeklemmt. Feuerwehr uns Rettungsdienst waren im Einsatz.

Sondershausen – Eine Unebenheit im Boden wurde am Dienstag, 22 Juni, kurz nach 21 Uhr, einem Mann in Sondershausen zum Verhängnis. Ein 31-Jähriger arbeitete auf einem Gartengrundstück mit einem geliehenen Minibagger Arbeiten, als er in die Unebenheit geriet. Der Bagger kippte zur Seite und blieb auf dem linken Bein des Mannes liegen, berichtet die Polizei.

Mann in Sondershausen unter Bagger eingeklemmt: Straftat wird ausgeschlossen

Gemeinsam gelang es den Helfern der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und Freunden, den Verunglückten zu befreien. Die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Sondershausen und Bebra brachten den Verletzten mit einer Schleifkorbtrage zum etwa 500 Meter entfernt stehenden Rettungswagen.

Der konnte wegen der Bodenbeschaffenheit nicht näher zum Unglücksort heranfahren. Der Verletzte kam ins Krankenhaus. Eine Straftat wird ausgeschlossen. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.