Polizei stoppte Auto in Fußgängerzone

Mit vermutlich zwei Promille durch die Duderstädter City

Duderstadt. Da staunten die Polizeibeamten nicht schlecht: Ein 42-Jähriger war am Montag in den Abendstunden mit vermutlich zwei Promille am Steuer seines Autos in der Duderstädter Fußgängerzone unterwegs.

Der Funkstreifenwagenbesatzung war der Wagen aufgefallen. Die Beamten stoppten den Wagen für eine Kontrolle. Als die Beamten die Fahrzeugpapiere erhielten, roch der Duderstädter nach Alkohol. Gerötete Bindehäute und wässrige Augen bestärkten den Eindruck der Polzisten, dass der Mann unter Alkoholeinfluss am Steuer saß. Ein freiwilliger Atemalkoholtest vor Ort bestätigte schließlich den Verdacht: Er ergab mehr als zwei Promille.

Der Autofahrer musste zur Blutentnahme zum Polizeikommissariat mitfahren. Sein Führerschein wurde von den Beamten sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Rubriklistenbild: © Uli Deck/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.