Frauen mussten zur Seite springen

Mopedfahrer: Waghalsige Flucht vor der Polizei

+
Die Polizei konnte den Mopedfahrer schließlich stoppen. Er stand nach Angaben der Beamten unter Alkoholeinfluss.

Hundeshagen – Nur ein Sprung zur Seite rettete zwei Fußgängerinnen am Dienstag in den Abendstunden in Hundeshagen im Obereichsfeld vom Zusammenstoß mit einem Moped, berichtet die Polizei.

Ein 18-jähriger Mopedfahrer sollte in Hundeshagen von der Polizei gestoppt werden. Doch anstatt anzuhalten, gab der Teenager Gas. Die Flucht führte über Gehwege und verschiedene Straßen durch den Ort bis auf einen Feldweg, wo es den Polizisten gelang, das Moped zu stoppen.

Der junge Mann pustete einen Atemalkoholwert von mehr als 0,4 Promille und muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Die beiden Fußgängerinnen im Alter von 40 und 69 Jahren und die 16-jährige Sozia des Jugendlichen, blieben unverletzt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.