Musikwettbewerb: Flüchtlinge unterstützen Schülerband "Better Than"

Jugendliche Flüchtlinge mit Göttinger Band „Better Than“ auf Tour: Sie unterstützten die Schülerband des Theodor-Heuss-Gymnasiums beim Musikwettbewerb in Hannover. Das halt: „Better Than“ wurden Zweite und qualifizierten sich für die nächste Runde. Foto: nh

Göttingen. Außergewöhnliche Unterstützung beim Musikwettbewerb Emergenza in Hannover erfuhr die Göttinger Pop-Rock-Band „Better Than“: Die Jungs wurden von begleitet musikbegeisterten Migranten, die im ehemaligen IWF-Gebäude leben.

„Es war ein sensationeller Abend“, sagte Sänger Philip Scholz, unmittelbar nach der Siegerehrung und der Kür zur zweitbesten Band.

Und tatsächlich hatten die fünf Göttinger Jungs bei ihrem Auftritt gleich richtig losgelegt. Phillip Scholz (18, Keyboard/Gesang, die Gitarristen Florian Kloppmann (17) und Ricardo Rudolph (18), Jonathan Koch (17, Drums) und Jakob Koch (14, Bass) brachten mit ihren selbstkomponierten deutsch- und englischsprachigen Songs nicht nur ihre mitgereisten Göttinger Fans in Stimmung. Auch die Zuschauer im Konzertsaal des Faust-Musikzentrums, waren begeistert über den Auftritt der Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG): Sie forderten am Ende lautstark eine Zugabe.

Auch die mitgereisten internationalen Fans aus Afghanistan, Pakistan, Iran, Irak und Syrien hatten vor der Bühne so viel Spaß, dass sie mit den anderen Göttinger Jugendlichen ausgelassen tanzten, mitsangen und dazu beitrugen, dass die Akteure von „Better Than“ zur Höchstform aufliefen.

Platz zwei ermöglicht „Better Than“ nun den Start in der nächsten Runde des Wettbewerbs. So gab es an diesem Abend viele Sieger: Die Band, die musikalisch beschenkten Fans, aber auch die jungen Asylbewerber, die mit den anderen Musikfreunden ausgelassen feierten und so erste Kontakte knüpften.

Was sich auf der Hinfahrt im Bus und beim Konzert erst allmählich anbahnte, steigerte sich während der Rückfahrt: Die Musikbegeisterten verschiedener Nationalitäten tauschten sich mehrsprachlich aus, hatten viel Spaß und lernten sich sowie die andere Kulturen über das gemeinsame Musikerlebnis kennen.

Fazit: Ein guter Schritt in Richtung einer gelingenden Integration der jungen Flüchtlinge in Göttingen.

Die Bonveno GmbH Göttingen, die die Flüchtlingsunterkunft im Ex-IWF betreibt, machte die Aktion durch eine finanzielle Unterstützung erst möglich.

Übrigens: In Niedersachsen leben nach Angaben der Landesregiertung zurzeit 5200 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Darunter sind nur 44 Mädchen. Etwa 900 Minderjährige stammen aus Afghanistan, mehr als 200 aus Syrien. (tko)

• Kontakt Band „Better Than“: Mail: betterthan@gmx.net, Tel: 0551/25121, https://www.facebook.com/BetterThanMusik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.