Neues Pflaster liegt vor dem Alten Rathaus – Weender Straße wird Ganzjahresbaustelle

Musterschau in der City

Probeliegen vor dem Alten Rathaus: Die Pflastersteine wurden noch einmal zum Begutachten ausgelegt. Eine Entscheidung über den zukünftigen Bodenbelag soll am 9. Februar fallen. Foto: Kopietz

Göttingen. Innenstadtbesucher werden sich in diesem Jahr um das Alte Rathaus und in der Weender Straße an Baumaschinen und Baustellenlärm gewöhnen müssen: Begonnen haben bereits die voraussichtlich zwei Monate dauernden Kanalbauarbeiten zwischen Barfüßer-, Weender- und Zindelstraße nahe des Alten Rathauses.

Auf dem Platz nahe des Gänseliesel-Brunnens übrigens liegt seit einigen Tagen auch ein weiteres neues Straßenpflaster zur Probe aus, über dessen Zukunft am 9. Februar im Ausschuss entschieden werden soll.

Dunkler wirken die Platten aus einem Mix aus drei Granit-Sorten. Und das hat seinen Grund: Die Steinoberfläche wurde geflammt und gebürstet, was die Optik der Fläche dunkler macht. Das sei, so teilt die Stadtverwaltung mit, durchaus gewollt, denn die ursprünglich gewählten Materialien und Steine, die bereits zur Demonstration und Probe vor dem Alten Rathaus ausgelegt waren, erwiesen sich schnell als zu hell, waren zu schmutzanfällig und wurden nach langer Diskussion als ungeeignet bewertet. Die neue, gebürstete Oberfläche sei weniger schmutzanfällig und somit geeigneter, heißt es.

Neu ist auch die Oberflächenentwässerung, die durch eine veränderte Rinne verbessert werden soll. Dafür wird ein Stein angeschrägt, die Neigung soll aber flacher sein, als bei der ersten Probepflasterung. Die Mitglieder des Ausschusses Planung, Bauen und Grundstücke werden schließlich am 9. Februar eine Entscheidung über die neue Pflasterlösung fällen.

Der Kanalbau im Bereich Zindelstraße/Weender Straße soll im April beendet werden, weil dann der Umbau der Fußgängermeile Weender Straße zwischen Nabel und Kornmarkt beginnen wird. Dieses Projekt soll vor Beginn des Weihnachtsmarktes 2012, also Ende November, beendet werden. Dann werden die Passanten längst in fertigen Bauabschnitten längst über die neuen Granit-Pflastersteine flanieren können.

Übrigens: Besucher können sich in der Innenstadt auf weitere Probestücke zur Begutachtung freuen: Drei Straßenleuchten-Modelle werden ab Anfang März aufgestellt. Über diese Blickfänge soll dann Mitte April entschieden werden. Neue Muster für Sitzbänke werden dann aber erst 2013 zur Auswahl zu sehen sein.

Die Ausschussmitglieder können also durchatmen. Oder auch nicht, denn die Baustelle Weender wird sicher Ortstermine nötig machen.

Von Thomas Kopietz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.