Verdächtige Stammen aus rechter Szene

Sie hatten Messer und Baseballschläger dabei: Anklage gegen Männer nach Angriff auf Journalisten

Mit Messer und Schraubenschlüssel sollen zwei Männer aus der rechten Szene zwei Journalisten aus Göttingen im Eichsfeld angegriffen haben. Nun sind beide angeklagt.

Zehn Monate nach einem gewaltsamen Übergriff auf zwei Göttinger Journalisten in Hohengandern (Eichsfeld) hat die Staatsanwaltschaft Mühlhausen Anklage erhoben. Sie wirft zwei zum Tatzeitpunkt 18 und 24 Jahre alten Männern schweren Raub, gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung und Sachbeschädigung vor, sagte Gerichtssprecher Dirk Germerodt am Freitag.

Bei dem Angriff im April vergangenen Jahres sollen die Männer die zwei Journalisten ausgeraubt und erheblich verletzt haben. Die Polizei ordnete damals mindestens einen der Angeklagten der rechten Szene zu. Mindestens einer der Beschuldigten stammt nach den Ermittlungen aus dem Umfeld des stellvertretenden NPD-Bundesvorsitzenden Thorsten Heise. Heise ist auch als Beisitzer im Vorstand des Landesverbands Thüringen, zum Tatzeitpunkt war er Landeschef der rechtsextremen NPD.

Laut Anklage sollen die Journalisten zunächst mit dem Auto verfolgt worden sein, nachdem sie das Grundstück von Heise im Nachbarort Fretterode gefilmt und fotografiert hatten. Bewaffnet mit Messer, Baseballschläger, Schraubenschlüssel und Reizgas sollen die Beschuldigten auf die Journalisten losgegangen, ihnen die Fotoausrüstung weggenommen und das Auto beschädigt haben.

Der damals 18-Jährige soll bei dem Vorfall eine Maske getragen haben. Anwohner in Hohengandern hatten die Polizei gerufen. Ein Journalist ist laut Staatsanwaltschaft mit dem Messer am Bein verletzt worden. Der andere habe durch einen Schraubenschlüssel eine Platzwunde am Kopf erlitten.

Die beiden Angeklagten konnten ermittelt werden, weil die Journalisten sie fotografieren konnten und die Speicherkarte vor deren Wegnahme aus der Kamera nahmen. Weil einer der Beschuldigten zum Tatzeitpunkt Heranwachsender war, ist die Jugendstrafkammer des Mühlhäuser Landgerichts zuständig. (lni)

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.