Haftbefehl lag vor

Nach Essensbrand wird 56-Jähriger in Nordhausen festgenommen

Ein Feuerwehrwagen im Einsatz
+
Die Feuerwehr wurde am Montagabend in eine Wohnung in Nordhausen gerufen. Dort war ein 56-jähriger Mann eingeschlafen, während sein Essen auf dem Herd stand.

Unglück im Glück hatte ein 56-jähriger Mann aus Nordhausen am Montagabend (04.10.2021). Erst wurde er vor einem Wohnungsbrand bewahrt, dann festgenommen.

Nordhausen – Ein Brandmelder hat in einer Wohnung in Nordhausen am Montagabend vermutlich Schlimmeres verhindert, teilt die Polizei mit. Doch der Fall führte zu einer Festnahme.

Gegen 20.40 Uhr rief eine Anwohnerin in der Johannes-Thal-Straße die Feuerwehr, da sie auf die Geräusche des aktiven Melders aufmerksam geworden war. Daraufhin rückte die Feuerwehr aus.

In der Wohnung hatte der 56-jährige Bewohner Essen auf dem Herd und sich betrunken schlafen gelegt. Das Essen brannte an und löste den Melder aus.

Der Bewohner wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, musste anschließend aber nicht stationär aufgenommen werden. Nach Hause durfte er aber nicht. Bei der Überprüfung des Mannes stellte die Polizei fest, dass gegen den 56-Jährigen ein Haftbefehl vorlag.

Polizisten nahmen ihn daher fest und brachten ihn noch am Abend in eine Justizvollzugsanstalt. (Paul Bröker)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.