Eine verletzte Person

A7 nach Unfall eine Stunde voll gesperrt

A7 nach Unfall eine Stunde voll gesperrt
+
A7 nach Unfall eine Stunde voll gesperrt

Göttingen. Ein beschädigtes Auto und ein kaputter Lastwagen, und eine verletzte Person - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagabend auf der Autobahn 7 zwischen der Raststätte Göttingen und dem Autobahndreieck Drammetal.

Gegen 18.45 Uhr war ein 39-jähriger Fahrer aus Eschwege mit seinem Auto aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern geraten, in die Außenschutzplanke gefahren, hatte diese auf etwa dreißig Metern niedergewalzt und war schließlich mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Bei dem Aufprall verletzte sich der Unfall verursachende Fahrer.

A7 nach Unfall eine Stunde voll gesperrt

Der Rettungswagen aus Friedland transportierte ihn in ein Göttinger Krankenhaus. Vor Ort war ebenfalls die Freiwillige Feuerwehr Rosdorf, die unter anderem Kühlflüssigkeiten aus dem offenporigen Asphalt spülte. Die Autobahn war in Richtung Süden eine Stunde voll gesperrt. Danach konnte der Verkehr zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Es bildete sich ein Stau von über acht Kilometern bis zur Abfahrt Göttingen-Nord. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. (ysr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.